Titel: Ueber die Fabrication erhaben gedrukter Zeuge.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 75, Nr. LXVIII./Miszelle 9 (S. 414–415)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj075/mi075068_9
|415|

Ueber die Fabrication erhaben gedrukter Zeuge.

Die Fabrication der erhaben gedrukten Zeuge, deren Verbrauch sich ungeheuer vermehrt hat, ward bisher mit Kolben- oder Dampfpressen von ziemlich beschränkten Dimensionen bewerkstelligt, indem die größten dieser Pressen bisher nur 4 Fuß, und die gewöhnlichen gar nur 2 bis 3 Fuß hatten. Man mußte also die Dessins so oft an einander stüken, als Pressungen gegeben werden mußten. Die Folge hievon war nicht nur ein bedeutender Zeitverlust, sondern das Ansezen geschah auch nicht immer so genau, daß die Spuren davon nicht sichtbar gewesen wären, was sowohl dem Aussehen, als dem Werthe des Fabricates Abbruch that. Die HHrn. Rheins und Comp. in Paris, welche sich mit dieser Fabrication beschäftigen, haben nun aber ein sehr einfaches Verfahren ausfindig gemacht, nach welchem die Anstükelungen ganz wegfallen; d.h. sie pressen mit Cylindern anstatt mit Platten. Sie pressen auf diese Weise innerhalb einer und derselben Zeit und mit Hülfe einer gleichen Anzahl von Arbeitern eine dreimal größere Menge von Zeugen, als früher mit den Pressen. Da überdieß auch die beim Druke angewendeten Deken nicht mit jedem Tage ausgesotten zu werden brauchen, und da dieses Aussieden mit demselben Feuer geschieht, welches zur Zubereitung der Farben und zum Hizen des Cylinders dient, so ergab sich eine bedeutende Kostenersparniß. Das angegebene Haus läßt der Mannichfaltigkeit der Dessins ungeachtet den Druk griechischer Müzen nur mit 25, und jenen von Gilets, Möbelzeugen und dergl. nur mit 50 Proc. bezahlen; von der Schönheit seiner Fabricate lieferte die lezte Industrieausstellung in Paris Beweise. Der Druk auf Sammt für Gilets und Möbelzeuge gelingt ihm auch weit vorzüglicher, als irgend einem anderen Fabrikanten. (Descript. d. l'Expos. industr. de 1839, S. 58.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: