Titel: Preisaufgaben aus dem Gebiete der Photographie.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. XVII./Miszelle 2 (S. 74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076017_2

Preisaufgaben aus dem Gebiete der Photographie.

Die Société d'encouragement in Paris hat auf den Vortrag des Hrn. Baron Séguier für das Jahr 1844 zwei Preise zu je 4000 Fr. für Erfindungen im Gebiete der Photographie ausgesezt. Den ersten Preis soll derjenige bekommen, dem es gelingt, die in der Camera obscura erhaltenen Lichtbilder auf einer dazu bereiteten Oberfläche so zu fixiren, daß man wenigstens 200 Abdrüke davon machen kann. Den zweiten Preis erhält derjenige, dem es gelingt, mit Beibehaltung der Schatten und Lichter an den entsprechenden Stellen auf Papier oder irgend einer anderen derlei Substanz Lichtbilder zu erzeugen. Das Verfahren, welches den Preis erlangen will, darf von Seite des Operateurs weder besondere Kenntnisse in der Zeichenkunst, noch auch in der Chemie erheischen. Außerdem bewilligte die Gesellschaft 2000 Fr. für Medaillen, die an diejenigen vertheilt werden sollen, welche mit künstlichem Lichte Lichtbilder darstellten, welche die zur Photographie dienlichen Methoden und Apparate vereinfachten und wohlfeiler machten, welchen es gelang, die durch die Spiegelung veranlaßten Fehler zu beseitigen, und die Töne zu verstärken. Allen Concurrenten bleibt es vorbehalten, Patente auf ihre Erfindungen zu nehmen. Sobald uns die ausführlichen Programme dieser Preisaufgaben zukommen, werden wir diese als Ergänzung dieser vorläufigen Ankündigung nachliefern.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: