Titel: Hawes's Verbesserungen in der Seifenfabrication.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. XXXVII./Miszelle 10 (S. 156)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076037_10

Hawes's Verbesserungen in der Seifenfabrication.

Hr. William Hawes, Seifenfabrikant in Old Barge-house, erhielt am 12. Jun. 1839 ein Patent auf Verbesserungen in der Seifensiederei, denen gemäß die Verseifung nicht durch Sieden des Talges oder der sonstigen fetten Substanz mit den alkalischen Laugen, sondern mehr auf mechanische Weise bewirkt werden soll. Der hiezu dienliche Apparat besteht aus einem Kessel, der den Talg oder das sonstige Fett enthält, und in dem durch irgend eine mechanische Vorrichtung eine mit Armen ausgestattete gerade stehende Welle umgetrieben wird. So wie diese Welle umzulaufen begonnen hat, soll die Lauge langsam zugegossen werden, und auf diese Art soll eine vollkommene Verseifung zu Stande kommen. Dabei soll man den Talg im Kessel nicht weiter erwärmen, als es durchaus nöthig ist, um ihn flüssig zu erhalten. Die Mischungsverhältnisse bleiben die bisherigen. Der Eintritt der Verseifung gibt sich durch das Dikwerden der Mischung zu erkennen. – Dieselbe mechanische Vorrichtung benuzt der Patentträger auch zur Verseifung des zur Kerzenfabrication bestimmten Talges; nur sezt er hier dem Talge statt der alkalischen Lauge langsam Kalkmilch zu. (London Journal. März 1840, S. 416.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: