Titel: Lallier's Eisenbahnsystem.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. XXXVII./Miszelle 3 (S. 153)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076037_3

Lallier's Eisenbahnsystem.

Hr. Peyret Lallier kündigte kürzlich ein von ihm erfundenes Eisenbahnsystem unter dem Namen Chemins de fer automoteurs an. Er wählte diesen Namen, weil sich die Wagen auf den neuen Bahnen lediglich in Folge des diesen gegebenen Gefälles bewegen sollen. Das neue System erheischt zwei Bahnlinien, von denen die eine hinansteigt, während die andere abfallt. Man denke sich, sagt das Mémorial encyclopédique in seinem neuesten Februarhefte, eine geneigte Linie, welche stellenweise durch starke Rampen unterbrochen ist, auf denen die Wagen bis zu einer solchen Höhe hinauf gezogen werden, daß sie dann vermöge ihrer Schwerkraft bis zur nächsten Rampe hinablaufen. Eine ähnliche Einrichtung ist bereits an einigen Stellen der Bahn von St. Etienne und Roanne getroffen, so daß Hr. Lallier eigentlich nur einer bereits bekannten Sache eine allgemeinere Anwendung zu geben sucht. Die bei seinem Systeme erforderlichen stehenden Maschinen sollen viel wohlfeiler zu stehen kommen, als die Locomotiven. Das Gefäll, welches zur Ueberwindung des Widerstandes, der durch die Reibung und die Luft veranlaßt wird, erforderlich ist, gibt er zu 0,00677 Meter an.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: