Titel: Verzeichniß der vom 29. Febr. bis 28. März 1840 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. LVII./Miszelle 1 (S. 230–232)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076057_1

Verzeichniß der vom 29. Febr. bis 28. März 1840 in England ertheilten Patente.

Dem James Beaumont Neilson in Glasgow: auf verbesserte Methoden das Eisen zu firnissen, um es gegen Oxydation zu schüzen. Dd. 29. Febr. 1840.

Dem Rowland Macdonald Stephenson, Civilingenieur in Upper Thames Street: auf eine verbesserte Methode auf Theatern die Scenerien aufzustellen, zu verändern und zu richten. Dd. 29. Febr. 1840.

Dem Richard Edwards am Fairfield Place, Bow: auf verbesserte Apparate, um sich Licht zu verschaffen. Dd. 29. Febr. 1840.

Dem John Sylvester, Ingenieur in Great Russell Street: auf eine verbesserte Construction der Thüren und Rahmen zum Verschließen der Ofenlöcher, Aschenräume, Schornsteine etc. Dd. 3. März 1840.

Dem Joseph Shore in Birmingham: auf Verbesserungen im Conserviren und Firnissen gewisser Metalle und Legirungen. Dd. 3. März 1840.

Dem James Horne Esq. in Clapham Common: auf Verbesserungen an den Stopfbüchsen der Drukpumpen. Dd. 3. März 1840.

Dem Joseph Clisild Daniell in Limpley Stoke, Bradford, Grafschaft Wilts: auf eine verbesserte Methode das Eintraggarn für ganz und gemischt wollene Tücher zuzubereiten. Dd. 3. März 1840.

Dem John Rangeley in Camberwell: auf Verbesserungen im Bau der Eisenbahnen und im Treiben der Eisenbahnwagen. Dd. 3. März 1840.

Dem William Craig, Ingenieur in Glasgow, und William Douglas Sharp, Ingenieur in Stanley Pertshire: auf. Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten, Spinnen und Dupliren der Baumwolle, des Flachses und der Wolle. Dd. 3. März 1840.

Dem Joseph Newton in High Bridge Mill, York, und George Collier, ebendaselbst: auf eine Verbesserung an den Webestühlen zum Weben gemusterter Zeuge. Dd. 4. März. 1840.

Dem Joseph Bower in Hunslet, York: auf eine Verbesserung in der Sodafabrication. Dd. 4. März 1840.

Dem Charles Alexander Pellerin im Leicester Square: auf Verbesserungen an musikalischen Blas- und Saiteninstrumenten. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 4. März 1840.

Dem Charles Kober im Leadenhall Street: auf Verbesserungen im Befestigen der Farben auf Wollentuch. Dd. 7. März 1840.

Der Caroline Sophia Cox in Addison Road, Kensington: auf eine verbesserte Methode die Kanten oder Ränder der einzelnen Theile von Schuhen, |231| Stiefeln etc. an einander zu befestigen oder mit einander zu verbinden. Dd. 7. März 1840.

Dem Joseph Atkinson in Roundhill, York: auf Verbesserungen an der Dresch- und Ausschwingmaschine. Dd. 7. März 1840.

Dem Robert Molineux in Southampton Row: auf Verbesserungen an Chronometern. Dd. 7. März 1840.

Dem William Maltlby, Chemiker am Mile End, und Richard Cuerton in Percy Street: auf sein Verfahren gerbstoff- und farbstoffhaltige Substanzen auszukochen und die erhaltene Flüssigkeit abzudampfen. Dd. 7. März 1840.

Dem Luke Hebert, Civilingenieur in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Grabscheiten und Schaufeln, Pfropfinstrumenten und ähnlichen Werkzeugen. Dd. 7. März 1840.

Dem Hayward Tyler, Ingenieur in Milton Street, Cripplegate: auf Verbesserungen an dem Apparate zum Sättigen von Flüssigkeiten mit Gasarten, ferner um Flaschen mit gesättigten Flüssigkeiten zu füllen und dann zu verschließen. Dd. 7. März 1840.

Dem James Knowles in Little Bolton, Lancaster: auf eine verbesserte Einrichtung der Apparate zum Speisen der Dampfkessel mit Wasser. Dd. 10. März 1840.

Dem George Gwynne in Portland Terrace, Regent's Park: auf Verbesserungen in der Kerzenfabrication und in der Behandlung der Oehle und Fette. Dd. 10. März 1840.

Dem William Forrester in Barrhead Renfrew: auf Verbesserungen im Schlichten, Stärken und Zurichten des Zettels für Gewebe, so wie an der hiezu erforderlichen Maschinerie, Dd. 11. März 1840.

Dem Thomas Peel in Bread Street, Cheapside: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 11. März 1840.

Dem Richard Smith und Richard Hacking in Bury, Lancaster: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Streken, Vorspinnen und Spinnen der Baumwolle, Wolle und anderer Faserstoffe. Dd. 13. März 1840.

Dem Etienne Robert Gaubert, Professor der Mathematik in Paris: auf ein verbessertes Letternpult für Schriftsezer. Dd. 13. März 1840.

Dem James Hadden Young und Adrien Delcombe, beide in Lille in Frankreich: auf eine verbesserte Art die Buchdrukerlettern aufzusezen. Dd. 13. März 1840.

Dem Robert Varicas in Burton Crescent: auf seine Methode Gewebe und Leder wasserdicht zu machen. Dd. 16. März 1840.

Dem William Crofts in Radford, Nottingham: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication gemusterter Bobbinnetspizen und anderer gemusterter Fabricate. Dd. 16. März 1840.

Dem Jean François Victor Fabien in King William Street, London: auf Verbesserungen an den rotirenden Dampfmaschinen. Dd. 16. März 1840.

Dem Thomas Craddock in Broadheath, Radnor:. auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und Dampfkesseln. Dd. 16. März 1840.

Dem Richard Smith und Richard Hacking in Bury, Lancaster: auf Verbesserungen an den Spinnmaschinen für Baumwolle etc. Dd. 16. März 1840.

Dem Isham Baggs in Cheltenham: auf Verbesserungen im Graviren, welche auch auf die Lithographie anwendbar sind. Dd. 17. März 1840.

Dem Moses Poole im Lincoln's Inn: auf Verbesserungen im Bereiten der Lauge zum Seifensieden. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 17. März 1840.

Dem Samuel Seaward, Ingenieur an den Canal Iron Works, Poplar: auf Verbesserungen an den Dampfmaschinen und in der Anwendung derselben zur Schifffahrt. Dd. 17. März 1840.

Dem Sir William Burnett im Somerset House: auf sein Verfahren Wolle und andere Faserstoffe gegen das Verderben zu schüzen. Dd. 19. März 1840.

Dem John Jackson in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Nägeln, Schrauben, Bolzen und Nieten. Dd. 19. März 1840.

Dem Thomas Stirling im Limehouse: auf Verbesserungen in der Fabrication von Brennmaterial. Dd. 20. März 1840.

Dem Francis William Gerish in East Road, City Road: auf Verbesserungen |232| an den Schlössern und Schlüsseln, so wie an deren Befestigungsmitteln für Thüren, Schiebladen etc. Dd. 20. März 1840.

Dem Charles Keene am Sussex Place, Regent's Park: auf Verbesserungen im Glätten des Leders und der Zeuge. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 23. März 1840.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery Lane: auf seine Methode Holz und andere faserige Stoffe dauerhafter zu machen und zu conserviren. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 23. März 1840.

Dem Samuel Hill in Sloane Street, Chelsea: auf Verbesserungen in der Bereitung von Brod und Biscuit. Dd. 25. März 1840.

Dem Elhanan Bicknell in Newington Butts, Surrey: auf sein Verfahren den festen Bestandtheil des Talgs und anderer Fette von dem flüssigen abzuscheiden. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 25. März 1840.

Dem William Palmer in Sutton Street, Clerkenwell: auf Verbesserungen in der Kerzenfabrication. Dd. 25. März 1840.

Dem Henry Smith in Birmingham: auf Verbesserungen an den Gasbrennern und Lampen. Dd. 25. März 1840.

Dem George Richards Elkington und Henry Elkington in Birmingham: auf Verbesserungen im Plattiren gewisser Metalle. Dd. 25. März 1840.

Dem Joseph Crosfield in Warrington: auf Verbesserungen in der Fabrication von Tafelglas. Dd. 25. März 1840.

Dem Samuel Knight, Bleicher in Woodhouse Mills, Lancaster: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Laugen, Chloren und Säuern der Baumwollen- und Leinenzeuge. Dd. 25. März 1840.

Dem James Hay in Belton, Haddington, Schottland: auf einen verbesserten Pflug. Dd. 25. März 1840.

Dem Henry Philip Rouquette in Norfolk Street, Strand: auf ein neues Pigment. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 25. März 1840.

Dem James Sabberton in Great Pultney Street, Golden Square: auf ein Befestigungsmittel für die Lederstreifen am Fuße der Hosen. Dd. 26. März 1840.

Dem Alexander Southwood Stocker in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Röhren zur Gasleitung und anderen Zweken. Dd. 27. März 1840.

Dem Richard Prosser, Civilingenieur in Cherry Street, Birmingham: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication von Röhren. Dd. 27. März 1840.

Dem Henry Kirk in Upper Norton Street, Portland Place: auf ein Surrogat des Eises zum Schlittschuhlaufen; dieselbe Composition ist auch zur Verfertigung von Zierrathen anwendbar. Dd. 28. März 1840.

Dem John Bethell am St. John's Hill, Wandsworth: auf Verbesserungen in der Behandlung und Zubereitung gewisser Oehle und Fette. Dd. 28. März 1840.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. April 1840, S. 230.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: