Titel: Ueber eine Verbesserung der Volta'schen Säule, wobei das Kupfer durch Eisen ersezt wird.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. LVII./Miszelle 11 (S. 237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076057_11

Ueber eine Verbesserung der Volta'schen Säule, wobei das Kupfer durch Eisen ersezt wird.

Hr. Martyn J. Roberts hat die für die Praxis wichtige Entdekung gemacht, daß Zink, combinirt mit Eisen, in verdünnter Schwefelsäure einen weit (bei seinen Versuchen 4 Mal) kräftigeren Strom liefert, als unter gleichen Umständen eine Combination von Zink und Kupfer. (Phil. Mag. Bd. XVI. S. 142) – Hr. Prof. Poggendorff bemerkt dazu (in seinen Annalen der Physik und Chemie 1840, Nr. 3), daß er diese auffallende, obwohl durch Schwäche des Uebergangswiderstandes beim Eisen erklärliche Thatsache vollkommen bestätigt gefunden habe. Sowohl in Schwefelsäure, als Salpetersäure, als Kochsalzauflösung war der Strom von Zink-Eisen, selbst nach Einschaltung eines beträchtlichen Widerstandes, bedeutend stärker als der von Zink, combinirt mit Kupfer, Silber oder Platin, doch schwächer als der der Daniell'schen Kette. Man kann also in allen gewöhnlichen Batterien das Kupfer mit großem Vortheile durch Eisen ersezen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: