Titel: Ueber Sodafabrication aus Kochsalz ohne Anwendung von Schwefelsäure.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. LXXVI./Miszelle 13 (S. 317)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076076_13

Ueber Sodafabrication aus Kochsalz ohne Anwendung von Schwefelsäure.

Ein Artikel des Constitutionnel vom 30. April handelt in politischer Beziehung von einer neuen Methode Soda ohne Anwendung von Schwefelsäure zu bereiten, wodurch natürlich die Schwefelconsumtion beträchtlich vermindert wird. „Bei der Sodabereitung“, heißt es daselbst, „wurde bisher die Zersezung des Kochsalzes mittelst Schwefelsäure bewirkt, von welcher zu diesem Proceß ungeheure Quantitäten verbraucht wurden, welche dabei ganz verloren gingen. Vor zwei oder drei Jahren indeß ward ein Patent auf eine Entdekung genommen, statt der Schwefelsäure kohlensaures Ammoniak anzuwenden, welches, mit Verlust von 10 Proc., wieder gewonnen und zu demselben Zwek verwendet werden kann. Eine solche Sodafabrik besteht in London, eine andere in Belgien, und in Marseille soll eine nach großem Maaßstabe errichtet werden.“ Damit ist ohne Zweifel das Verfahren der Sodabereitung gemeint, worauf Dyar und Hemming im Junius 1838 in England ein Patent nahmen, und welches im 2ten Oktoberhefte, Jahrgang 1839, S. 129 des polyt. Journals ausführlich beschrieben ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: