Titel: Humphrys' Dampfmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. CVIII./Miszelle 1 (S. 462)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076108_1

Humphrys' Dampfmaschine.

Nach einem Artikel, welcher im lezten Maihefte des Civil-Engin. and Architects Journal erschien, ist die Dampfmaschine, auf welche Hr. Francis Humphrys am 28. März 1835 ein Patent nahm, welche in lezter Zeit in den englischen Blättern unter dem Namen der Patent Trunk Steam Engine einiges Aufsehen machte, und welche nach dem Vorschlage einiger Mitglieder der Great Western Steam Ship Company zu Bristol auf einem der zu bauenden großen eisernen Dampfschiffe angebracht werden sollte, im Wesentlichen durchaus nicht verschieden von jener Maschine, welche Hr. Ch. Broderip im Jahr 1828 erfand, und welche man im polytechn. Journal Bd. XLIV. S. 1 beschrieben und abgebildet findet. Broderip versah den Kolben mit einem Gehäuse (trunk), wodurch er in Stand gesezt war, die Kolbenstange direct mit der Kurbel in Verbindung zu sezen. Humphrys baute nach seinem Principe, welches, wie gesagt, im Wesentlichen dasselbe ist, wie das von Broderip aufgestellte, für das Dampfboot „Dartford“ eine Maschine, welche allerdings einige Zeit arbeitete, allein wegen der Angular-Reibung der Kolben in den Cylindern wieder aufgegeben werden mußte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: