Titel: Verbesserte Methode die Räder der Dampfboote auszuheben und zu befestigen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 76, Nr. CVIII./Miszelle 3 (S. 462–463)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj076/mi076108_3

Verbesserte Methode die Räder der Dampfboote auszuheben und zu befestigen.

Zu den großen Aufgaben in der Dampfschifffahrt gehörte es bisher: die Räder der Dampschiffe mit Commando's Schnelle einzeln oder beide zugleich von der |463| Hauptwelle der Maschine loszumachen und eben so schnell wieder daran zu befestigen. Diese Operationen sollen bei Windstillen sowohl, als bei Stürmen geschehen können, ohne daß man den Gang des Fahrzeuges zu verändern brauchte. Man sollte die Räder stellen und ihnen selbst jene für die Arbeiter gefährliche Beweglichkeit, die sie in Folge der Unruhe des Fluthenspiels beibehalten, nehmen können. Allem diesen nun hat Hr. Lieutenant Janvier durch sein an dem Dampfschiffe Styx in Ausführung gebrachtes Aushebungssystem mit Keilen und Vorstekzapfen (embrayage à coins et à linguets) entsprochen. Alle Verzahnungen, Schrauben, Schraubenmuttern, und mithin auch alle Schlüssel und Anziehhebel mußten verworfen werden, indem sie an einer Maschine, die sich mit so bedeutender Geschwindigkeit bewegt, unthunlich waren. Die Kurbeln des Hrn. Janvier lassen sich nach Belieben zum Theil oder gänzlich losmachen, ohne daß man die Maschinen anzuhalten oder auch nur deren Geschwindigkeit zu mäßigen brauchte. Ein Hammerschlag reichte zur Losmachung hin, und ein zweiter genügt auch zur Wiederbefestigung; und alles dieß kann unter allen Umständen augenbliklich mit größter Leichtigkeit geschehen. Bei Stürmen wird zwischen die beiden schwimmenden Theile der Kurbel beliebig ein Vorstekzapfen oder Ball herabgetrieben und mithin ein unbeweglicher Punkt gesezt, der deren Reibung beschrankt. Derselbe Punkt, der einen so großen Widerstand leistet, und der die Kurbeln mit solcher Kraft an ihrer Welle festhält, verschwindet von selbst und ohne allen Kraftaufwand, wenn die Räder los gemacht und Segel aufgezogen werden sollen. Die ungeheuere Kraft, welche aus der getroffenen Anordnung erwächst, die beinahe wunderbare Geschwindigkeit, mit der sie wirkt; die Einfachheit des ganzen Apparates machen die Erfindung des Hrn. Janvier zu einer, deren Wichtigkeit für die Dampfschifffahrt nicht hoch genug angeschlagen werden kann. (Echo du monde savant.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: