Titel: Leslie's Apparat zum Anmessen von Kleidern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 78, Nr. LXII./Miszelle 12 (S. 320)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj078/mi078062_12

Leslie's Apparat zum Anmessen von Kleidern.

John Leslie, Schneider in London, nahm am 9. Dec. 1830 ein Patent auf einen Apparat, um von dem menschlichen Körper das Maaß zu nehmen, welcher aus elastischen metallenen Streifen oder Bändern besteht, die, von einem Hauptstük aus sich verzweigend, mit Hülfe von Scharnieren alle mit einander verbunden sind, und eine dem menschlichen Skelette ziemlich ähnliche Figur bilden. Der Apparat muß derjenigen Person, deren Formen man zu erhalten wünscht, angelegt und rings an alle Theile des Leibes gepaßt werden. Die Bänder oder Streifen sind alle doppelt, lassen sich in kleinen Scheiden verschieden, und sind deßwegen der Ausdehnung und Zusammenziehung fähig, um dem verschiedenen Wuchse verschiedener Personen sich anschmiegen zu können. Wenn der Apparat angelegt worden ist, so müssen die Metallbänder alle wohl adjustirt werden, damit sie genau an die Körpertheile, um welche sie gelegt sind, passen. Sind sie nun ihrer Länge nach gehörig regulirt, so wird jedes Band mittelst eines Knopfs, welcher in ein am correspondirenden Riemen befindliches Loch paßt, festgestellt.

Wenn wir recht verstehen, so soll das ganze Gerippe von Bändern, nachdem es auf diese Weise der Körperform angepaßt ist, von der Person weggenommen werden, indem man hinten einige Theile ablöst, ohne dadurch die Verbindungen oder Fugen der Metallschienen in Unordnung zu bringen. Nach diesem Skelett nun muß das Kleid gemacht werden. Durch welche Mittel indessen die Formen und Dimensionenen der einzelnen Theile von vorliegendem Apparate auf den Zeug überzutragen sind, um das verlangte Kleid zu liefern, dazu fehlt die nöthige Anweisung. (London Journal of arts, Aug. 1840, S. 329.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: