Titel: Vollendung englischer Eisenbahnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 78, Nr. LXII./Miszelle 2 (S. 314–315)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj078/mi078062_2
|315|

Vollendung englischer Eisenbahnen.

Der Monat Julius d. J. war in England wegen der Eröffnung einer großen Anzahl von Eisenbahnen merkwürdig. Es wurde nämlich eröffnet: die Bahn von Lancaster nach Preston und ein Theil derjenigen von Birmingham nach Gloucester; dann die Bahnen von Hall nach Selby in ihrer ganzen Ausdehnung, endlich die von Leicester und Rugby. So sind nun die directen Eisenbahnfahrten zwischen. London und Leicester, Nottingham, Derby, Sheffield, Leeds, York und Hall, und von London nach Lancaster, durch Birmingham, Washington und Preston hergestellt. Zwischen den zwei wichtigen Punkten Hall und Liverpool ist nur noch die Linie von Manchester nach Leeds, zwischen Litlesborough und der North-Midland-Eisenbahn, bei Wakefield, welche 35 engl. Meilen beträgt, zu vollenden. Die Eisenbahn von Blackwall nach London, beiläufig 3 engl. Meilen lang, ist die einzige, wo die Wagen mittelst Seilen, die über Rollen gehen, durch eine an jedem Bahnende befindliche feststehende Dampfmaschine in Bewegung gesezt werden. (France industrielle.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: