Titel: Seidenverbrauch in Lyon.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1840, Band 78, Nr. LXXVII./Miszelle 15 (S. 407)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj078/mi078077_15

Seidenverbrauch in Lyon.

Die Seidenfabrication in Lyon verbraucht jährlich eine Million Kilogramme oder eine Milliarde Grammen auf verschiedene Weise gewunden oder gedrehte Seide. Der Abfall oder der bei den verschiedenen Operationen verloren gehende Stoff muß im Mittel auf 5 Proc. des Nettogewichts, also auf 50,000,000 Grm. angeschlagen werden. Dieses beträgt in roher (Grez-) Seide, wie sie aus der Spinnerei kömmt, eine Milliarde und fünfzig Mill. Grammen. Man bedarf vier Cocons, um einen Gramm Seide zu gewinnen. Der Verbrauch in Lyon nimmt daher für sich allein 4 Milliarden und 200 Millionen Cocons in Anspruch.

Will man die Anzahl der Seidenwürmer berechnen, welche man auskriechen lassen muß, um diese Anzahl Cocons zu erhalten, so muß man zu der Anzahl von

hinzurechnen 4,200,000,000
1) für während der Zucht umgekommene 42,000,000
2) für doppelte in Einem Cocon (doublons), welche sich
nicht ordentlich einspinnen konnten

42,000,000
3) für zur Verschaffung der Eier (des Wurmsamens) für
das nächste Jahr, aufgehobene

8,400,000
––––––––––––
Gesammtzahl der zum Auskriechen bestimmten Würmer 4,292,400,000

Die Länge des Seidenfadens eines Cocons beträgt im Mittel 500 Meter; die 4 Milliarden und 200 Millionen, welche jährlich für die Fabrication in Lyon verbraucht werden, würden hienach einen Faden von 2,100 Milliarden Meter, oder 2 Milliarden und 100 Mill. Kilometer ausmachen. (France industr.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: