Titel: Temperatur des artesischen Brunnens in Grenelle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 79, Nr. XIV./Miszelle 15 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj079/mi079014_15

Temperatur des artesischen Brunnens in Grenelle.

Schon im verflossenen Jahre wurde von den HHrn. Arago und Walferdin die Temperatur des damals 481 Meter tiefen artesischen Brunnens in Grenelle untersucht, und 27,05° C. hoch gefunden (nicht, wie damals irrig berichtet wurde, 27,50° C.). Es war aber zu befürchten, daß die Bohrarbeiten selbst an der Stelle, bis zu welcher die Thermometer gelangt waren, eine Temperaturerhöhung herbeigeführt haben möchten. Die Versuche wurden daher am 18. Aug. 1840 bei einer sich ergebenden Gelegenheit wiederholt, und zu diesem Zweke zu gleicher Zeit sechs, gegen Druk wohlverwahrte Thermometer in die nun 505 Meter messende Tiefe hinabgelassen, wo man sie 7 1/2 Stunden im Schlammgefäße ließ, nach welchen sie in merkwürdiger Uebereinstimmung eine mittlere Temperatur von 26,43° C. anzeigten. Es muß dabei erinnert werden, daß man nicht mehr an dem enormen Kreidelager hält, wo die Sonde mehrere Jahre lang steken blieb, sondern daß der die Arbeiten leitende Hr. Mulot schon bis an das Thonlager eingedrungen ist, welches wahrscheinlich das gesuchte Wasser bedekt. Wenn man 10,6° C. mittlerer Temperatur der Oberfläche der Pariser Erde als Maaßstab nimmt, so steigt die Temperatur für 31,9 Meter um 1 Centigrad. (Comptes rendus etc., 1840, No. 18, S. 707.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: