Titel: Sicherheitsvorrichtung für Eisenbahnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 79, Nr. XIV./Miszelle 3 (S. 75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj079/mi079014_3

Sicherheitsvorrichtung für Eisenbahnen.

Nach einer Nachricht im Advertiser wurde auf der Croydoner Eisenbahn eine Vorrichtung, um dem Zusammenstoßen der Wagenzüge vorzubeugen, eingeführt. Diese von den HHrn. Stevens, Söhnen, erfundene Vorrichtung besteht in der Hauptsache aus einem sehr hoch angebrachten, mit einem Reflector versehenen Licht; der Reflector verdoppelt das Licht, und dieses ist ungefähr 18 Fuß hoch. Die Laterne dreht sich und zeigt hiedurch bald ein rothes, bald ein weißes Licht, welche eben das Signal bilden für den Fall einer Gefahr, oder um anzuzeigen, daß in aller Sicherheit weiter gefahren werden könne. Dieses Licht sieht man, je nach dem Zustande der Atmosphäre, auf eine bis anderthalb französische Meilen. (Echo du monde savant 1840, No. 591.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: