Titel: Verfahren die Brunnen von Kohlensäure zu befreien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 79, Nr. XXXII./Miszelle 9 (S. 157–158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj079/mi079032_9
|158|

Verfahren die Brunnen von Kohlensäure zu befreien.

Nach Silliman's american Journal of science, Bd. 38, S. 206 hat Prof. Hubbard in den Vereinigten Staaten kürzlich eine nüzliche Anwendung von der bekannten Beobachtung Saussure's gemacht, daß ausgeglühte Kohle die Eigenschaft besizt, innerhalb 24 Stunden das 35fache ihres Volums an Kohlensäure zu absorbiren. Um Brunnenschachte, die mit Kohlensäure erfüllt sind, von diesem Gase zu reinigen, läßt er nämlich etwa eine Meze glühender Holzkohlen in einem Kessel bis nahe zur Oberfläche des Wassers hinab. Sogleich erlöschen die Kohlen und beginnen die Absorption, von deren Fortgang man sich leicht durch eine brennende Kerze überzeugen kann. Ist sie nach einer Stunde noch nicht vollendet, so muß man eine neue Portion brennender Kohlen hinablassen. Auf diese Art wurde ein Brunnenschacht von 26 Fuß Tiefe in einem Nachmittage gereinigt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: