Titel: Tragbare Oefen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 79, Nr. XLIX./Miszelle 4 (S. 235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj079/mi079049_4

Tragbare Oefen.

Hr. Péclet erstattete im Namen des Comité's für ökonomische Gegenstände an die Société d'Encouragement einen Bericht über Hrn. Chevallier's tragbare Oefen. Diese Vorrichtung ruht auf Rädchen, und kann von einem Zimmer, wenn es genugsam ausgewärmt ist, in ein anderes gebracht werden. Das zu verbrennende Holz oder die Kohks kommen in eine gußeiserne Gloke und der Rauch so wie die verbrannte Luft gehen durch ein horizontales Rohr in den Kamin. Die Gloke ist in einer gewissen Entfernung mit Eisenblech umgeben, und die in den dazwischen befindlichen Raum tretende Luft wird erwärmt und mischt sich mit der des Zimmers. Der Versuch gelang an verschiedenen Stellen vollkommen, und der in einem großen Zimmer der Société d'Encouragement angestellte war äußerst befriedigend, denn dieses Zimmer, welches durch seine Cheminée, obwohl sie gut construirt ist, nie durchwärmt werden konnte, war in weniger als drei Stunden bis auf 15 bis 16° C. erwärmt. (Echo du monde savant, 1841, No. 601.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: