Titel: Hare's Verfahrungsarten zur Bereitung des Calciums.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 79, Nr. XLIX./Miszelle 7 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj079/mi079049_7

Hare's Verfahrungsarten zur Bereitung des Calciums.

Prof. Hare hat die metallische Grundlage der Kalkerde auf verschiedene Art dargestellt; man erhält sie z.B., wenn man wasserfreies Jodcalcium in einem Strom Wasserstoff- oder Ammoniakgas der Rothglühhize aussezt; oder wenn man kohlensauren Kalk mit Zuker oder auch weinsteinsauren Kalk allein der Weißglühhize aussezt. In lezterem Falle entstehen Verbindungen von Calcium mit Kohlenstoff, welche mit Essigsäure ausgewaschen und auf einem Porzellanscherben polirt, den Glanz von Graphit annehmen. Das Kohlenstoff-Calcium ist in Essigsäure und Salzsäure unauflöslich, löst sich aber in Königswasser auf. Das reine Calcium oxydirt sich sehr schnell an der Luft. (Americ. Jurnal of science.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: