Titel: Verzeichniß der vom 28. Decbr. 1840 bis 28. Jan. 1841 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 79, Nr. LXXXII./Miszelle 1 (S. 392–395)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj079/mi079082_1

Verzeichniß der vom 28. Decbr. 1840 bis 28. Jan. 1841 in England ertheilten Patente.

Dem John Buchanan aus Glasgow: auf Verbesserungen an den Räderfuhrwerken, sowohl für Landstraßen als Eisenbahnen. Dd. 28. Decbr. 1840.

Dem William Bridges Adams an Porchester Terrace: auf Verbesserungen in der Construction der Räderfuhrwerke. Dd. 28. Decbr. 1840.

Dem John Wells am Vale Place in Hammersmith: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kohks. Dd. 30. Decbr. 1840.

Dem William Henry Kempton in City Road: auf Verbesserungen an den Walzen zum Druken von Kattunen etc. Dd. 30. Decbr. 1840.

Dem Henry Adcock, Civilingenieur in Wistanley: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Verdichten und Concentriren der Dämpfe und Flüssigkeiten. Dd. 30. Decbr. 1840.

Dem William Hensman in Woburn: auf Verbesserungen an Pflügen. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Joseph Parkes, Knopffabrikant in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication überzogener Knöpfe. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery Lane: auf Verbesserungen im Auftakeln der Schiffe. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Francis Burdett Whitaker, Baumwollspinner in Royton, Lancaster: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Streken der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Joseph Stubs, Feilenfabrikant in Warrington: auf Verbesserungen an den Schraubenschlüsseln. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 31. Dec. 1840.

Dem Thomas Robert Sewell, Spizenfabrikant in Carrington, Nottingham: |393| auf ein Verfahren aus gewissen Mineralsubstanzen kohlensaures Gas darzustellen. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem William Henry Kempton in Pentonville: auf Verbesserungen an Lampen. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem John Grylls in Porthea: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Heben und Herablassen von Lasten (an Krahnen). Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Joseph Haley, Ingenieur in Manchester: auf ein verbessertes Hebzeug. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Louis Holbeck in Hammersmith: auf Verbesserungen im Oehlauspressen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Henry Scott in Brownlow Street, Bedford Row: auf ein verbessertes Verfahren Schreibtinte zu fabriciren. Dd. 31. Decbr. 1840.

Dem Charles Golightly im Gravel Lane, Southwark: auf einen neuen Kraftapparat. Dd. 4. Jan. 1841.

Dem George Child, Kaufmann in Lower Thames Street: auf Verbesserungen in der Fabrication von Baksteinen und Ziegeln (zum Theil auch zum Pressen des Torfs anwendbar). Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 4. Jan. 1844.

Dem John Swindells, Chemiker in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von künstlichen Steinen, Cement, Stuk etc. Dd. 6. Jan. 1841.

Dem William Newton, Ingenieur im Chancery Lane: auf Verbesserungen an den Webestühlen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 6. Jan. 1841.

Dem John Rock Day in Great Queen Street, Lincoln's Inn Fields: auf verbesserte Halfter für Pferde und andere Thiere. Dd. 6. Jan. 1841.

Dem Henry Gunter, Kaufmann in Cullum Street, Fenchurch Street: auf Verbesserungen im Aufbewahren thierischer und vegetabilischer Substanzen. Dd. 6. Jan. 1841.

Dem Henry Bessemer in Perceval Street, Clerkenwell: auf eine neue Methode unter gewissen Umständen die Geschwindigkeit der Eisenbahnwagen zu vermindern oder sie ganz anzuhalten. Dd. 6. Jan. 1841.

Dem William Thompson, Bürstenmacher am Upper North Place, Grays Inn Road: auf verbesserte Bürsten zu den verschiedensten Zweken. Dd. 8. Jan. 1841.

Dem William Lacey in Birmingham: auf gewisse Verbindungen verglaster und metallischer Substanzen, anwendbar zur Fabrication von Zierrathen, so wie auch zu Kirchen- und Ladenfenstern. Dd. 11. Jan. 1841.

Dem Matthew Uzielli, Kaufmann in King William Street: auf Verbesserungen im Imprägniren und Conserviren des Holzes zu verschiedenen Zweken. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 11. Jan. 1841.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery Lane: auf eine verbesserte Maschinerie zum Reinigen des Weizens und anderer Samen vom Brand und anderen schädlichen Substanzen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem John Barwise im St. Martin's Lane, und Alexander Bain in Wigmore Street, Cavendish Square: auf ihre Verbesserungen in der Anwendung der Triebkraft bei Uhren und Chronometern. Dd. 11. Jan. 1841.

Dem Thomas Harris in Chiffnal in der Grafschaft Salop: auf verbesserte Hufeisen für Pferde. Dd. 11. Jan. 1841.

Dem Joseph Hall in Cambridge: auf einen Apparat zum Reinigen des Getreides von Insecten. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Walter Hancock in Stratford-le-Bow, Grafschaft Essex: auf seine Methoden Unglüksfälle auf Eisenbahnen zu verhüten. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Pierre Armand Graf v. Fontainemoreau am Skinner Place, Size Lane: auf eine verbesserte Maschinerie zum Kardätschen und Spinnen der Wolle und Haare, welche er Filo Finisher nennt. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Melcher Gakner Todd auf der Insel St. Lucia: auf einen verbesserten Apparat zum Destilliren und Rectificiren geistiger Flüssigkeiten. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem John Loach, Gelbgießer in Birmingham: auf verbesserte Rollen für Meubles. Dd. 14 Jan. 1841.

Dem William King Westley, Flachshändler in Leeds: auf Verbesserungen |394| im Kardätschen, Kämmen, Reinigen und Vorbereiten des Hanfes und Flachses zum Verspinnen. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem William Renworthy in Blackburn, und James Bullough, ebendaselbst: auf Verbesserungen an den Webestühlen. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Charles Cameron Esq, in Mount Vernon, Edinburgh: auf Verbesserungen an den Maschinen, die durch Dampf oder andere elastische Flüssigkeiten getrieben werden. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Samuel Hall, Civilingenieur in Basford, Nottingham: auf sein verbessertes Verfahren Rauch und Ruß zu verbrennen. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Alexander Jones, Ingenieur in King Street, London: auf Verbesserungen in der Fabrication von kupfernen Röhren und Gefäßen. Dd. 14. Jan. 1841.

Dem Edward Foard im Queen's Head Lane, Islington: auf ein verbessertes Verfahren die Oefen der Dampfmaschinen, (Braukessel) etc. mit Brennmaterial zu speisen, so daß der Rauch verzehrt wird. Dd. 16. Jan. 1841.

Dem John Ames in Plymouth: auf ein Verfahren gewisse Materialien zu Anstreichfarben zu benuzen. Dd. 16. Jan. 1841.

Dem James Smith, Baumwollspinner in Deanston Works, Kilmadock, Perth: auf Verbesserungen im Vorbereiten, Spinnen und Weben der Baumwolle, Seide und Wolle, so wie im Abmessen und Zusammenlegen der Gewebe. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem Thomas Robinson Esq., im Wilmington Square, Middlesex: auf Verbesserungen im Troknen wollener und anderer Fabrikate. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem Thomas Vaux in Frederick Street, Gray's Inn Lane: auf Verbesserungen an den Hufeisen für Pferde. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem Caleb Bedells in Leicester, Christopher Nickels in York Road, Lambeth und Archibald Turner in Leicester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Balletten. Zum Theil von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem John Barber, Graveur in Manchester: auf Verbesserungen im Graviren der Walzen für Kattundrukereien. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem Frederick Steiner, Türkischrothfärber in Hyndburn Cottage, Lancaster: auf Verbesserungen an den Webestühlen zum Weben und Auseinanderschneiden doppelter Tücher. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem John Cox, Gerber in Georgie Mills, Edinburgh: auf Verbesserungen an den Apparaten, um Personen das Schwimmen zu erleichtern. Dd. 19. Jan. 1841.

Dem Charles Berwick Curtis Esq. in Acton: auf seine Methoden das Zusammenstoßen aufeinanderfolgender Züge auf Eisenbahnen zu verhüten. Dd. 19. Jun. 1841.

Dem Angier March Perkins, Ingenieur in Great Coram Street: auf verbesserte Apparate zum Heizen mittelst der Circulation heißen Wassers und auf die Construction der hiezu dienenden Röhren. Dd. 21. Jan. 1841.

Dem John Melville Esq., in Upper Harley Street: auf Verbesserungen im Forttreiben der Boote und Schiffe. Dd. 21. Jan. 1841.

Dem William Hill Darker in Lambeth und William Wood in Wilton: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 21. Jan. 1841.

Dem John Bradford Furnival in Street Ashton, Warwick: auf Verbesserungen in der Construction und Anwendung von Luftbehältern. Dd. 21. Jan. 1841.

Dem William Cooper in Layham, Suffolk: auf eine verbesserte Dreschmaschine. Dd. 21. Jan. 1841.

Dem Isham Baggs in Cheltenham: auf Verbesserungen im Druken. Dd. 23. Jan. 1841.

Dem Peter Fairbairn, Ingenieur in Leeds, und William Suthill, Flachsspinner in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen im Streken des Flachses, Hanfes, der Wolle, Seide und anderer Faserstoffe. Dd. 26. Jan. 1841.

Dem Edward Henshall, Teppichfabrikant in Huddersfield: auf Verbesserungen in der Fabrication von Teppichen, besonders Kaminteppichen. Dd. 26. Jan. 1841.

Dem Nathaniel Lloyd und Henry Robotham, beide in Manchester: auf |395| Verbesserungen im Verdiken und Zubereiten der Farben zum Druk von Kattunen und anderen Geweben. Dd. 26. Jan. 1841.

Dem Nathan Waddington, Ingenieur in Hulme, Lancaster: auf Verbesserungen in der Construction der Dampfkessel und ihrer Oefen. Dd. 26. Jan.

Dem Cornelius Alfred Jacquin im Huggin Lane: auf Verbesserungen in der Fabrication überzogener Knöpfe. Dd. 26. Jan. 1841.

Dem John Bradford Furnival in Street Ashton: auf Verbesserungen im Abdampfen der Salzsoole und anderer Flüssigkeiten. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 26. Jan. 1841.

Dem Richard Jenkin in Hoyle, Cornwall: auf Verbesserungen an den Ventilen für Pumpen. Dd. 26. Jan. 1841.

Dem William Gall an Beresford Terrace, Walworth: auf Verbesserungen an den Locomotiven und Eisenbahnwagen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 28. Jan. 1841.

Dem William Currie Harrison, Ingenieur in Newland Street, Eaton Square, Pimlico: auf eine verbesserte Drehscheibe für Eisenbahnen. Dd. 28. Jan. 1841.

Dem Joseph Pryor in Wendron, Cornwall: auf eine verbesserte Dreschmaschine. Dd. 28. Jan. 1841.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Febr. 1841, S. 121.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: