Titel: Verzeichniß der vom 30. Jan. bis 23. Febr. 1841 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 80, Nr. XV./Miszelle 1 (S. 73–74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj080/mi080015_1

Verzeichniß der vom 30. Jan. bis 23. Febr. 1841 in England ertheilten Patente.

Dem Dr. Karl Schafhäutl in Swansea, Edward Oliver Manby, Civilingenieur in Parliament Street, Westminster, und John Manby, Civilingenieur ebendaselbst: auf eine verbesserte Construction der Puddelöfen und anderer Flammöfen, um Anthracitkohle darin als Brennmaterial anwenden zu können. Dd. 30. Jan. 1841.

Dem James Mac Lellan in Glasgow: auf eine Verbindung von Materialien für Regen- und Sonnenschirmzeuge. Dd. 30. Jan. 1841.

Dem Ezra Jenks Coates in Bread Street, Cheapside: auf Verbesserungen im Schmieden von Bolzen, großen und kleinen Nägeln. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 30. Jan. 1841.

Dem Henry Pape in Great Portland Street: auf Verbesserungen an den Rollen für Meubles. Dd. 1. Febr. 1841.

Dem Charles Hood in Earl Street, Blackfriars: auf ein verbessertes Verfahren Signale zu geben. Dd. 1. Febr. 1841.

Dem William Wilkinson Taylor im Barrowfield House, Essex: auf Verbesserungen an den Stoßapparaten für Eisenbahnzweke. Dd. 1. Febr. 1841.

Dem Dominic Erich Albert, Ll. Dr. in Cadishead, Manchester: auf eine verbesserte oder neue Combination von Materialien und Verfahrungsarten bei der Fabrication von Brennmaterial. Dd. 1. Febr. 1841.

Dem Francis Sleddon jun., Mechaniker in Preston: auf Verbesserungen an den Maschinerien zum Vorspinnen und Spinnen der Baumwolle und anderer Faserstoffe. Dd. 2. Febr. 1841.

Dem William Ward Andrews in Wolverhampton: auf verbesserte Methoden Fenster, Fensterschirme, Vorhänge etc. hinauf- und herabzulassen. Dd. 2. Febr. 1841.

Dem Thomas Young in Queen Street, London: auf Verbesserungen an Oefen oder Feuerstellen zur besseren Verzehrung des Rauchs. Dd. 3. Febr. 1841.

Dem William Hancock jun. im King Square, Middlesex: auf ein verbessertes Fabricat zur Verfertigung von Frottirhandschuhen, Pferdebürsten und anderen Artikeln mit rauher Oberfläche. Dd. 3. Febr. 1841.

Dem Joseph Bunnett, Ingenieur in Deptford: auf Verbesserungen an den Maschinen und Wagen der Locomotiven. Dd. 3. Febr. 1841.

Dem John Cartwright in Loughborough, Henry Warner und Joseph Haywood ebendaselbst: auf Verbesserungen an dem Strumpfwirkerstuhle. Dd. 4. Febr. 1841.

Dem Thomas Griffiths in Birmingham: auf Verbesserungen an den Schüsseldekeln, welche aus verzinntem Eisenblech verfertigt werden. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem James Thorburn, Mechaniker in Manchester: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication gestrikter Waaren. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem William Ryder in Bolton, Lancaster: auf verbesserte Apparate zum Schmieden, Streken und Formen von Spindeln, Walzen, Bolzen und ähnlichen metallenen Artikeln. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem Thomas Fuller, Mechaniker in Salford: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Kämmen oder Vorbereiten der Wolle und anderer Faserstoffe. Zum Theil von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem Elisha Oldham in Cricklade, Wilts: auf eine verbesserte Construction der Drehscheiben für Eisenbahnen. Dd. 8. Febr. 1841.

|74|

Dem Charles Green in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von messingenen und kupfernen Röhren. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem William Wigston, Ingenieur in Salford: auf einen neuen Apparat zu Signalen oder telegraphischen Mittheilungen. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem Joseph Scott in Great Bowden, bei Market Harborough: auf Verbesserungen in der Construction der Eisenbahnen und im Forttreiben der Wagen darauf, welche Verbesserungen auch auf das Heben und Herablassen von Lasten anwendbar sind. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem James Johnstone Esq. im Willow Park, Greenock: auf ein verbessertes Verfahren Triebkraft zu gewinnen. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem William Henry Fox Talbot Esq. in Locock Abbey, Wilts: auf ein verbessertes Verfahren Bilder oder Abbildungen von Gegenständen zu erhalten. Dd. 8. Febr. 1841.

Dem William Edward Newton im Chancery Lane: auf sein Verfahren ein concentrirtes Hopfenextract zu erhalten, welches er humuline nennt. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 15. Febr. 1841.

Dem Theophilus Smith im Attleborough: auf Verbesserungen an Pflügen. Dd. 15. Febr. 1841.

Dem James Whitelaw und George Whitelaw, Ingenieurs in Glasgow: auf eine neue Methode Fahrzeuge im Wasser vorwärts zu treiben, mit Verbesserungen an der Dampfmaschine, wenn sie zu diesem Zwek gebraucht wird. Dd. 15. Febr. 1841.

Dem Philip William Phillips am Clarence Place, Bristol, und William Bishop Peck in Broad Street, Bristol: auf Verbesserungen an vierräderigen Wagen. Dd. 15. Febr. 1841.

Dem James Ransome und Charles May, Mechanikern in Ipswich: auf Verbesserungen an den Stühlen (Stökeln), den Bolzen und hölzernen Befestigungsmitteln für Eisenbahnen. Dd. 15. Febr. 1841.

Dem William Scamp in Charlton Terrace, Woolwich: auf eine Maschinerie für Dampfboote, um Sand, Schlamm etc. aus der See, aus Flüssen, Häfen etc. wegzuschaffen. Dd. 15 Febr. 1841.

Dem William Samuel Henson, Ingenieur in Allen Street, Lambeth: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 16. Febr. 1841.

Dem George Edward Noone, Civilingenieur in Hampstead: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Messen des Leuchtgases. Dd. 18. Febr. 1841.

Dem William Orme in Stourbridge: auf Verbesserungen in der Fabrication gehärteter Spaten und anderer gehärteter Werkzeuge. Dd. 18. Febr. 1841.

Dem John Collard Drake in Elmtree Road, St. John's Wood: auf Verbesserungen an den Maaßstäben zum Aufnehmen von Grundrissen. Dd. 18. Febr. 1841.

Dem Anthon Bernhard v. Rathen, Ingenieur in Kingston-upon-Hull: auf Verbesserungen an den Rösten für Oefen zum Erhizen von Flüssigkeiten. Dd. 22. Febr. 1841.

Dem William Newton, Civilingenieur im Chancery Lane, Middlesex: auf ein Verfahren und einen Apparat zum Reinigen und Desinficiren fetter und öhliger Substanzen. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 22. Febr. 1841.

Dem Thomas William Booker in Melin Griffiths Works bei Cardiff: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 22. Febr. 1841.

Dem Jonathan Guy Dashwood in Ryde, Isle of Wight: auf Verbesserungen an Pumpen. Dd. 22. Febr. 1841.

Dem Moses Poole im Lincoln's Inn: auf Verbesserungen im Gerben der Häute. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 22. Febr. 1841.

Dem Charles Sneath, Spizenfabrikant in Nottingham: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication von Strümpfen und ähnlichen Artikeln. Dd. 23. Febr. 1841.

Dem John Dean, Chemiker in Dover: auf Verbesserungen im Zubereiten der Häute, um Leim zu gewinnen, so wie auch im Vorbereiten der Häute zum Gerben. Dd. 23. Febr. 1841.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, März 1841, S. 188.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: