Titel: Gasbeleuchtung in London und seinen Vorstädten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 80, Nr. XXXIX./Miszelle 6 (S. 156)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj080/mi080039_6

Gasbeleuchtung in London und seinen Vorstädten.

Man zählt in London achtzehn Gasfabriken, welche zwölf Compagnien gehören; das auf Gebäude, Leitungsröhren, Gasometer, Apparate etc. verwendete Capital beträgt 2,800.000 Pfd. Sterl. und wirft eine jährliche Revenue von 450,000 Pfd. Sterl. ab. 180,000 Tonnen Steinkohlen, welche jährlich verbraucht werden, liefern 1,460,000,000 Kubikfuß Gas. Man zählt 134,300 Brenner; 176 Gasometer, wovon mehrere doppelt sind, können 5,200,000 Kubikfuß Gas fassen. Man verbraucht 890 Tonnen Steinkohlen zum Heizen der Retorten am kürzesten Tage in 24 Stunden; 7,120,000 Kubikfuß Gas werden in der längsten Nacht, am 24. Decbr. verbrannt. 2500 Personen sind in der Hauptstadt bloß durch diesen Industriezweig beschäftigt. Vom Jahre 1822 bis 1827 hat sich der Gasverbrauch fast verdoppelt und von 1827 bis 1837 hat er sich neuerdings verdoppelt. Hedley, Ingenieur der Gascompagnie in Dublin. (Echo du monde savant No. 624)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: