Titel: Gartensprize von Risler und Heilmann in Paris.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1841, Band 80, Nr. LXXX./Miszelle 3 (S. 314–315)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj080/mi080080_3

Gartensprize von Risler und Heilmann in Paris.

In Frankreich hat man gegenwärtig ganz vorzügliche Gartensprizen mit beweglichem Schlauch auf einräderigen Karren, die zur Reinigung der Bäume von Ungeziefer etc., aber auch zu Haussprizen bei Feuersgefahr dienen können. Die Gebrüder Baumann in Bollweiler schreiben darüber: „Jeder Besizer eines Gartens von nur mäßiger Ausdehnung sollte ein solches (auf Taf. VI abgebildetes) Instrument besizen. Der runde, aus Zink verfertigte und mit eisernen Reifen umgebene Wasserbehälter faßt gegen 100 Pfd. Wasser; die Sprize treibt |315| 30 bis 50 Fuß in die Höhe, je nachdem ein Mundstük aufgesezt wird. Die HHrn. Risler und Heilmann in Paris (Passage Saulnier No. 6) liefern eine solche Sprize für 110 Fr. (Riecke's Wochenblatt 1841, Nr. 5.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: