Titel: Ueber die rotirenden Dampfmaschinen der Patent-Disc-Engine-Company.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1842, Band 85, Nr. XXIV. (S. 89–90)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj085/ar085024

XXIV. Ueber die rotirenden Dampfmaschinen der Patent-Disc-Engine-Company.14)

Mit einer Abbildung auf Tab. II.

Die Dampfmaschinen, welche die Patent-Disc-Engine-Company in ihren Werkstätten in Berkley-Street anfertigen läßt und von denen daselbst eine zum Betriebe der Hobelmaschinen und Drehbänke aufgestellt ist, sind rotirende, welche sich besonders durch große Einfachheit und den zu ihrer Aufstellung erforderlichen verhältnißmäßig kleinen Raum vortheilhaft auszeichnen. Das Gehäuse abcd (Fig. 6) bildet im Innern einen Theil einer Kugelfläche, und ae, bf, cg und dh sind die Durchschnittslinien der Mantelflächen von zwei abgekürzten Kegeln, welche durch eine in deren Achse liegende Ebene geschnitten werden. Die Kugel k mit der daran befestigten |90| Scheibe m, deren Seitenflächen eine der innern Gehäusefläche und den beiden Kegelflächen entsprechende Form haben, liegen in dem Gehäuft und bewegen sich darin dampfdicht. Die in k befestigte Stange n ist mit dem auf der Betriebswelle o aufgekeilten Krummzapfen m unmittelbar in Verbindung gebracht. Der in das Gehäuse gegen die eine Seite der Scheibe m eingeführte Dampf dreht solche beständig über die betreffenden Kegelflächen und ertheilt daher mittelst der Stange n und des Krummzapfens m der Welle o eine rotirende Bewegung, während der wirksam gewesene Dampf entweicht.

Die wenigen Minuten, welche auf die Besichtigung dieser Maschine verwendet werden konnten, machten ein genaueres Eingehen in das Detail derselben unmöglich, weßhalb im Vorhergehenden nur das Constructionsprincip angedeutet ist. So viel steht indessen fest, daß der dampfdichte Schluß zwischen der Kugel, Scheibe und dem innern Theil des Gehäuses jedenfalls schwierig herzustellen ist.

Die Gesellschaft liefert Maschinen von dieser Construction und über zehn Pferdekraft, mit Ausschluß der Kessel und Dampfröhren, zu nachstehenden Preisen:

Die Pferdekraft.
Hochdrukmaschinen, im Aeußern sauber bearbeitet 80 Thlr. Preuß.
– schwarz angestrichen 66 2/3 – –
Condensationsmaschinen, im Aeußern sauber bearb. 160 – –
– schwarz angestrichen 133 1/3 – –

Der vorher citirten Schrift entnommen.

A. d. R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: