Titel: Balmain's Verfahren Sauerstoffgas zu bereiten.
Autor: Balmain, W. H.
Fundstelle: 1842, Band 85, Nr. XLVIII. (S. 201)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj085/ar085048

XLVIII. Neues Verfahren Sauerstoffgas zu bereiten; von W. H. Balmain.

Aus dem Philosophical Magazine. Jul. 1842, S. 42.

Ein bequemes und wohlfeiles Verfahren Sauerstoffgas zu bereiten, ist gegenwärtig um so wünschenswerther, weil nicht nur das Knallgasgebläse immer häufiger angewandt wird, sondern auch zur Erzeugung eines starken Lichts dieses Gas öfters im Großen dargestellt werden muß. Ich schlage vor, es durch Zersezung von doppeltchromsaurem Kali mit Schwefelsäure zu bereiten, wobei schwefelsaures Kali und schwefelsaures Chromoxyd zurükbleiben. Man vermischt in einer geräumigen Retorte drei Theile doppeltchromsaures Kali mit vier Theilen concentrirter Schwefelsäure; schon bei gelindem Erwärmen entwikelt sich reines Sauerstoffgas, dessen Entbindung man ganz in der Gewalt hat. Zwei Theile doppeltchromsaures Kali liefern eben so viel Sauerstoffgas wie ein Theil chlorsaures Kali; lezteres Salz kostet aber beinahe dreimal so viel als ersteres.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: