Titel: Dauer der schmiedeisernen Schienen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1842, Band 85, Nr. LVII./Miszelle 1 (S. 235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj085/mi085057_1

Dauer der schmiedeisernen Schienen.

Es gab eine Zeit, wo die Ingenieurs allgemein glaubten, daß gewalzte Schienen (ohne Rand) von 50 Pfd. per Yard 40 bis 60 Jahre lang dauern; die Erfahrung lehrt aber sehr oft das Gegentheil und zeigt, daß die Dauer der Schienen von hämmerbarem Eisen nicht nur von der Last auf ihrer Oberfläche bestimmt wird, sondern auch von der Zeit, welche ein Verkehr von gewisser Stärke auf derselben erfordert, um ihren inneren Zusammenhang aufzuheben, d.h. ein Brechen und Ablösen der sie zusammensezenden Blättchen herbeizuführen. Hr. Ellwood Morris, ein amerikanischer Ingenieur, berechnet (im Märzheft des Franklin Journal), daß 1,500,000 Tonnen Bruttogewicht, welche über gewalzte Schienen (ohne Rand) von T oder H Form, die 33 bis 42 Pfd. per Yard wiegen, gehen, sie in 10 Jahren zerstören. Die Schienen der Philadelphia- und Columbia-Eisenbahn, welche dieser Art sind, waren nur 7 Jahre in Gebrauch und haben jezt schon starke Anzeichen ihrer Zerstörung. Hr. Morris erwähnt dabei, daß dieß völlig übereinstimme mit dem, was Hr. W. Chapman von Newcastle (siehe Woods on Railroads) schon vor vielen Jahren als höchst wahrscheinlich vorhersagte. (Mechanics' Magazine, Mai 1842.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: