Titel: Anwendung des Natronsalpeters bei Daniell'schen Batterien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1842, Band 85, Nr. LVII./Miszelle 7 (S. 236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj085/mi085057_7

Anwendung des Natronsalpeters bei Daniell'schen Batterien.

G. Mackrell hat der Electrical Society in London die Versuche mitgetheilt, welche er mit verschiedenen Salzen in constanten Batterien anstellte. Die Zellen wurden erregt mit Auflösungen von Kupfervitriol, doppeltchromsaurem Kali, Kalisalpeter und Natronsalpeter. Hinsichtlich der Beständigkeit der Wirkung zeigte sich Natronsalpeter als das vortheilhafteste Salz; überdieß schlägt er bei der Anwendung zu galvanoplastischen Zweken mehr Kupfer im Verhältniß zum verzehrten Zink nieder, als irgend eines der drei anderen Salze; die Zinkplatten (ebenfalls ein Vortheil) sind rein, wenn man sie aus den Batterie nimmt. (Philosophical Magazine, Jul. 1842.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: