Titel: Verzeichniß der vom 28. Mai bis 23. Junius 1842 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1842, Band 85, Nr. LXXVI./Miszelle 1 (S. 314–315)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj085/mi085076_1

Verzeichniß der vom 28. Mai bis 23. Junius 1842 in England ertheilten Patente.

Dem William Young, Lampenmacher in Queen Street, London; auf Verbesserungen an Lampen und Leuchtern. Dd. 28. Mai 1842.

Dem Philipp Jacob Kayser in Gracechurch Street: auf eine verbesserte Construction der Lampen. Dd. 31. Mai 1842.

Dem Henry Phillips, Chemiker in Exeter: auf sein Verfahren das Leuchtgas zu reinigen. Dd. 31. Mai 1842.

Dem Richard Warson jun. in Cloth Fair, London: auf sein Verfahren beim Grabenziehen (behufs des Austroknens von Wiesen, zum Eisenbahnenbau etc.). Dd. 31. Mai 1841.

Dem Henry Wilkinson, Pall Mall: auf sein Verfahren Schiffe auszuladen, besonders solche mit Steinkohlenladung. Dd. 31. Mai 1841.

Dem Ludwig Nicolaus v. Meckenheim, Ingenieur aus Oesterreich: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 31. Mai 1842.

Dem Henry Beaumont Leeson, Med. Dr. in Greenwich: auf sein Verfahren und seine Apparate bei der Darstellung metallener Gegenstände auf galvanoplastischem Wege. Dd. 1. Junius 1842.

Dem William Henry Kempton in South Street, Pentonville: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kerzen. Dd. 1. Jun. 1842.

Dem James Reid in Bishop Stortford: auf Verbesserungen an Dachziegeln und im Dachdeken, besonders auch im Herstellen wasserdichter Fugen. Dd. 2. Jun. 1842.

Dem Henry Iubber in Oxford: auf Verbesserungen an Küchenrösten und Kochapparaten. Dd. 2. Jun. 1842.

Dem Benjamin Aingworth in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Spiegel- und Fensterglas. Dd. 4. Jun. 1842.

Dem Edmund Tuck am Haymarket: auf sein Verfahren verschiedene Metalle und Legirungen mit Silber zu plattiren. Dd. 4. Jun. 1842.

Dem William Irving, Ingenieur in Regent Street, Lambeth: auf eine verbesserte Säemaschine. Dd. 7. Jun. 1842.

|315|

Dem John Woodcock in Manchester: auf Verbesserungen in der Construction von Dampfmaschinen. Dd. 7. Jun. 1842.

Dem James Nasmyth, Ingenieur in Manchester: auf seine Maschinerien zum Schmieden, Stanzen und Hauen eiserner und anderer Artikel. Dd. 9. Jun. 1842.

Dem Charles Searle in Bath: auf verbesserte Präparate von Kaffee, Kakao, Thee und Milch. Dd. 9. Jun. 1842.

Dem Joseph Chatwin, Lampenmacher in Birmingham: auf Verbesserungen in der Construction der Hähne. Dd. 9. Jun. 1842.

Dem John George Hughes von Strand: auf eine neue Anwendung telegraphischer Signale. Dd. 9. Jun. 1842.

Dem James Anthony Emslie, Civilingenieur in Newcastle-upon-Tyne: auf Verbesserungen an Pumpen. Dd. 9. Jun. 1842.

Dem Steven Bencraft in Barnstaple: auf eine verbesserte Construction der Sattelbäume. Dd. 9. Jun. 1842.

Dem Arthur Howe Holdsworth in Brook Hill, Devon: auf Verbesserungen in der Construction gewisser Theile der Schiffe, um die Verbreitung des Feuers aufzuhalten und die Temperatur zu reguliren. Dd. 11. Jun. 1842.

Dem Richard Garrett in Leiston Works, Suffolk: auf Verbesserungen in der Construction von Pferdehaken, Schröpfeisen, Dreghaken und Bohrpflügen. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem Thomas Banks, Ingenieur in Manchester: auf Verbesserungen in der Construction der Eisenbahnräder. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem Moses Poole im Lincoln's Inn: auf sein Verfahren den Indigo von der damit gefärbten Wolle abzuziehen. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem William Cotton in Leytonstone, Essex: auf eine verbesserte Waage. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem Daniel Williams in Oxford: auf Verbesserungen im Deken der Giebel- und Ekkanten von den Dächern der Gebäude. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem Isaac Moss in Macclesfield: auf Verbesserungen in der Fabrikation überzogener Knöpfe. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem William Morrett Williams, Schlösserfabrikant in Fenchurch Street, London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Schlössern und Schlüsseln. Dd. 13. Jun. 1842.

Dem Henry Hough Watson in Bolton le Moors: auf Verbesserungen im Bleichen und Raffiniren des Talges. Dd. 21. Jun. 1842.

Dem Joseph Bunnett, Ingenieur in Deptford: auf Verbesserungen im Pflastern der Straßen und Wege und auf eine Maschinerie zum Repariren derselben. Dd. 21. Jun. 1842.

Dem John Dickson, Ingenieur in Brook Street, Holborn: auf Verbesserungen an rotirenden Dampfmaschinen, ferner im Aufhalten der Eisenbahnwagen und an der Maschinerie zum Forttreiben der Schiffe. Dd. 21. Jun. 1842.

Dem Frederick Gye in South Lambeth, Surrey: auf Verbesserungen im Binden von Flugschriften, Papieren und anderen Documenten. Dd. 21. Jun. 1842.

Dem Thomas Gaunt in Dalby Terrace, City Road: auf verbesserte Mechanismen zum Forttreiben der Schiffe und Wagen. Dd. 21. Jun. 1842.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Julius 1842, S. 61.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: