Titel: Verzeichniß der vom 2. Nov. bis 22. Dec. 1842 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1843, Band 87, Nr. LX./Miszelle 1 (S. 233–236)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj087/mi087060_1

Verzeichniß der vom 2. Nov. bis 22. Dec. 1842 in England ertheilten Patente.

Dem Matthew Gregson in Liverpool, Esq.: auf Verbesserungen im Sagen und Schneiden von Furnüren. Dd. 2. Nov. 1842.

Dem Joseph Edwards im Bloosbury-square: auf einen Rasirriemen und ein Schärfungsmaterial, womit er bestrichen wird. Dd. 2. Nov. 1842.

Dem Sir John Scott Lillie in Chelsea: auf gewisse Verbesserungen an Landstraßen. Dd. 2. Nov. 1842.

Dem Pierre Pelletan im Bedford-square: auf Verbesserungen in der Erzeugung von Licht. Dd. 2. Nov. 1842.

Dem James Bullough in Blackburn: auf Verbesserungen in der Construction der Webestühle, welche ihm zum Theil von einem Ausländer mitgetheilt wurden. Dd. 3. Nov. 1842.

Dem Richard Bevan in Liverpool: auf seine Construction und Anordnung der Röhren, worin man den Dampf behufs des Heizens circuliren läßt. Dd. 3. Nov. 1842.

Dem John Rothwell in Great Bolton, Lancaster: auf eine gewisse Composition, wodurch man die Entzündung und Verbrennung von Kohls, Steinkohlen und anderen Brennmaterialien in Stuben- und anderen Oefen befördern kann, Dd. 5. Nov. 1842.

Dem William Coley Jones, Chemiker in Bauxhall-walk, Lambeth: auf seine Behandlungsweise einer gewissen fettigen (unctuous) Substanz, um Producte zur Kerzenfabrication daraus zu gewinnen. Dd. 8. Nov. 1842.

Dem Pierre Frederick Ingold, Uhrmacher am Buckingham-place, Hanoversquare: auf eine Maschinerie zur Verfertigung gewisser Theile der Uhren. Dd. 8. Novbr. 1842.

Dem Arthur Harvie im Wilmington-square: auf Verbesserungen im Proceß der weinigen Gährung. Dd. 8. Nov. 1842.

Dem Thomas Wrigley, Papierfabrikant in Bridge Hall Mills, Bury, Lancashire: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zur Papierfabrication. Dd. 8. Novbr. 1842.

Dem John Mitchell, Stahlfedern-Fabrikant in Birmingham: auf eine Verbesserung in der Fabrication metallener Schreibfedern, so wie der Federnhälter. Dd. 8. Nov. 1842.

Dem John Spinks in John-street, Bedford-row: auf einen verbesserten Apparat um gewissen Theilen der Eisenbahnwagen Elasticität zu verleihen. Dd. 8. Novbr. 1842.

Dem Henry Lander, Ingenieur in North-street, Sloane-street: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, deren Kesseln und Oefen, so wie im Speisen derselben; endlich an der Maschinerie zum Fortpflanzen der Dampfkraft. Dd. 8. Novbr. 1842.

Dem John Barnes, Chemiker in Church, Lancaster, und John Mercer, Kattundruker in Oakenshaw, Lancashire: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrication von Artikeln, welche beim Druken und Farben von baumwollenen und anderen Zeugen gebraucht werden.

Dem Robert Brown in Surbitson-Hill bei Kingston: auf Verbesserungen in der Fabrication von Blumentöpfen. Dd. 15. Nov. 1842.

Dem Charles Rowley und James Turner, Knopffabrikanten in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication durchbohrter metallener Knöpfe, Dd. 15. Novbr. 1842.

Dem Andre Eustache Gratien Maurras am Cornhill: auf Verbesserungen im Filtriren des Wassers und anderer Flüssigkeiten. Dd. 15. Nov. 1842. Von einem Ausländer mitgetheilt.

Dem Charles Smith in Newcastle-street, Strand: auf Verbesserungen in der Fabrikation und Anwendung von Baksteinen und Ziegeln und auf Cemente oder |234| Compositionen, welche mit denselben zu Bauzweken angewandt werden können. Dd. 17. Novbr. 1842.

Dem Felix Napoleon Target in Blackheath, Grafschaft Kent, Leon Castelain, Chemiker in Back-lane, Shadwell und Adolphe Aubrie ebenfalls in Back-lane: auf eine neue Methode den Zuker zu raffiniren. Dd. 25. Novbr. 1842.

Dem James Smith in Coventry: auf Verbesserungen im Weben von Seidenbändern und anderen gemusterten Fabricaten. Dd. 25. Nov. 1842.

Dem Charles Heard Wild, Ingenieur in Birmingham: auf eine neue Methode die Fußböden für feuerfeste Gebäude zu construiren. Dd. 25. Novbr. 1842.

Dem Frederick Oldfield Ward im St. Martin's-lane und Mark Freeman in Sutton, Surrey: auf Verbesserungen an Leuchtern. Dd. 25. Novbr. 1842.

Dem Pandia Theodore Ralli, Kaufmann im Finsbury-circus: auf Verbesserungen in der Construction von Eisenbahnwagen und an den damit verbundenen Apparaten. Dd. 25. Novbr. 1842. Von einem Ausländer mitgetheilt.

Dem Isham Baggs, Chemiker in Wharton-street, Middlesex: auf Verbesserungen in der Erzeugung von Licht. Dd. 25. Nov. 1842.

Dem William Henry Fox Talbot in Locock Abbey, Witts: auf Verbesserungen im Ueberziehen der Metalle mit anderen Metallen. Dd. 25. Nov. 1842.

Dem Thomas Mansell aus Birmingham: auf eine verbesserte Maschinerie zum Zuschneiden von Leder, Papier, Leinwand, baumwollenen Satinets, Seide und anderen Fabricaten. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem Ebenezer Timmins aus Birmingham: auf Verbesserungen an den Apparaten, um die weitere Verbreitung des Feuers zu verhindern und dasselbe zu löschen. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem Edward Cobbold zu Melford in der Grafschaft Suffolk: auf Verbesserungen an den Instrumenten zum Schreiben oder Markiren, zum Theil sind sie auch bei den Bürsten zum Malen in Wasserfarben anwendbar. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem John Stubbins aus Nottingham: auf Combinationen von Mechanismen, um gewisse Theile der Strumpfstriker- oder Spizenwaaren zu verfertigen. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem Don Petro Pouchant, Civilingenieur in Glasgow: auf Verbesserungen an den Maschinerien zur Zukerfabrication. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem John Sealey, Kaufmann in Bridgwater: auf verbesserte Dachziegel. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem Charles Heald Wild, Ingenieur in Birmingham: auf eine verbesserte Ausweichzunge für Eisenbahnen. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem Thomas Howard, Fabrikant in Hyde, Ehester: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Vorbereiten und Spinnen von Baumwolle, Wolle, Flachs und Seide. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem William Hancock, jun., in Amwell-street: auf Verbesserungen an den Bändern, Riemen und Seilen, womit Maschinen getrieben werden. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem Frederick William Etherioge in Frindsbury: auf Verbesserungen in der Fabrication von Baksteinen und Ziegeln. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem William Henry Stuckey Esq. in Guilford-street: auf Verbesserungen im Filtriren von Wasser und anderen Flüssigkeiten. Dd. 3. Dec. 1842.

Dem William Pope, Eisengießer in Edgeware-road: auf einen verbesserten Stubenofen. Dd. 6. Dec. 1842.

Dem William Oxley English, Destillateur in Kingston-upon-Hull: auf Verbesserungen im Reinigen von Terpenthinöhl, Theeröhl und Steinöhl. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem William Coley Jones, praktischen Chemiker in Vauxhall-Terrace, und George Ferguson Wilson in Vauxhall: auf eine gewisse Behandlungsweise organischer Substanzen, um Producte zur Kerzenfabrication daraus zu erhalten. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem William Smith Harris und Septimus Hamel, beide in Leicester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Haspeln zum Abhaspeln von Baumwollen- und Leinengarn. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem William Kempson, Fabrikant in dem Borough Leicester: auf Verbesserungen |235| in der Fabrication von Muffen, Mantillas, Pelerines, Stiefeln, Schuhen, Mänteln, Shawls, Cravaten, Boas, Kappen etc. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem George Purt, Sodawasser-Fabrikant in St. Mary-at-Hill, und William Hale, Ingenieur in Woolwich: auf Verbesserungen in der Fabrication lufthaltiger Flüssigkeiten. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem Richard Barber in Leicester: auf Verbesserungen in der Fabrikation von Stiefeln, Schuhen und Ueberschuhen. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem John George Boomer, Ingenieur in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication eiserner Reife und überhaupt des Eisenwerks für Räder, im Befestigen derselben daran, so wie an der dabei gebräuchlichen Maschinerie. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem William Newton, Civilingineur im Chancery-lane: auf Verbesserungen in der Construction und Anordnung der Achsen für Kutschen, Wagen, Eisenbahnwaggons etc. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem William Lomas und Isaac Schimwell, beide Kammwolle-Spinner in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Fransen, Korden und verschiedenen kurzen Waaren, so wie an der dazu erforderlichen Maschinerie. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem John Grantham, Ingenieur in Liverpool: auf Verbesserungen in der Construction und Anordnung der Dampfmaschinen auf Schiffen. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem James Brown, Ingenieur in Birmingham: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem Benjamin Fothergill, Mechaniker in Manchester: auf Verbesserungen an den sogenannten Mules und anderen Spinnmaschinen. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem Percival Moses Parsons, Civilingenieur in Waterloo-road, Surrey: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, ihren Kesseln und dem Mechanismus zur Fortpflanzung der Bewegung. Dd. 8. Dec. 1842.

Dem Charles Keene, Strumpfstriker in New Bond-street: auf Verbesserungen in der Fabrication von Strümpfen, Halsbinden, Unterziehhosen, Handschuhen, Müzen etc. Dd. 15. Dec. 1842.

Dem William Palmer, Fabrikant in Sutton-street, Clerkenwell: auf Verbesserungen in der Kerzenfabrication. Dd. 15. Dec. 1842.

Dem Thomas Cardwell, Kaufmann in Bombay in Ostindien: auf Verbesserungen in der Construction von Pressen, zum Zusammenpressen von Baumwolle und anderen Artikeln. Dd. 15. Dec. 1842.

Dem Moses Poole im Lincoln's-inn: auf Verbesserungen im Zurichten der Mühlsteine. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 15. Dec. 1842.

Dem Charles Maurice Saulter in Austim-friars, City von London: auf Verbesserungen in der Schwefelsäure-Fabrication. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 13. Dec. 1842.

Dem Guillaume Simon Richault im Gablonière-Hotel, Leicester-square: auf einen Apparat, um die Finger zu üben, so daß man das Klavier leichter spielen lernt. Von einem Ausländer mitgetheilt. Dd. 15. Dec. 1842.

Dem James Winchester in Wood-street: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und in der Anwendung des Dampfes zur Locomotion. Dd. 15. Dec. 1842.

Dem Edward Robert Rigby und Charles John Rigby, Bürstenfabrikanten in Gracechurchstreet : auf Verbesserungen in der Fabrication gewisser Artikel, wobei man Borsten anzuwenden pflegt. Dd. 21. Dec. 1842.

Dem Gabriel Hippolyte Moreau im Leicester-square: auf Verbesserungen an Dampfkesseln. Dd. 21. Dec. 1842.

Demselben: auf Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. Dd. 21. Dec. 1842.

Dem John Squire, Ingenieur in Cornwall: auf Verbesserungen an Dampfkesseln. Dd. 21. Dec. 1842.

Dem Taverner John Miller, Oehlhändler in Millbank-street, Westminster: auf einen Apparat, um Personen im Bett in bestimmter Lage zu erhalten. Dd. 21. Dec. 1842.

Dem William Bridges in Birmingham: auf Verbesserungen an Knöpfen. Dd. 21. Dec. 1842.

|236|

Dem Henry Purser Vaile in Fleet-street: auf eine Combination mechanischer Instrumente zur Kraftgewinnung. Dd. 22. Dec. 1842.

Dem Joseph Beaman, Eisenmeister in Smethwick, Stafford: auf eine Verbesserung in der Stabeisenfabrication. Dd. 22. Dec. 1842.

Dem William Godfrey Kneller, Chemiker in Wimbledon: auf Verbesserungen in der Soda-Fabrication, im Abdampfen von Salzlösungen, endlich in der Fabrication und im Concentriren der Schwefelsäure. Dd. 22. Dec. 1842.

Dem Robert Wilson, Ingenieur in Manchester: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, besonders für Lokomotiven. Dd. 22. Dec. 1842.

Dem James Morris, Kaufmann in Cateaton-street, London: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, besonders für Locomotiven. Dd. 22. Dec. 1842.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Dec. 1842 und Jan. 1843.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: