Titel: Ueber Boucherie's Imprägnirung der Baumstämme mit Flüssigkeiten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1843, Band 87, Nr. CVI./Miszelle 12 (S. 397)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj087/mi087106_12

Ueber Boucherie's Imprägnirung der Baumstämme mit Flüssigkeiten.

Dr. Boucherie, auf dessen Versuche Baumstämme mit Flüssigkeiten durchdringen zu lassen59), um dem Holz ein schöneres Ansehen und größere Brauchbarkeit zu gewissen Zweken zu geben, wir schon öfters zurükkamen, erhielt vom Generalintendanten der Civilliste die Erlaubniß, im Walde zu Compiègne einige Versuche anzustellen. – Das Holz kann bekanntlich nach Boucherie auf zweierlei Weise durchdrungen werden. Wenn die Bäume im Laube stehen, ist die natürliche Aufsaugung hinreichend, um eine fremdartige Flüssigkeit vom Fuße des Stammes aus, wo sie mit dem Zellgewebe in Berührung gesezt wird, bis an die Spize der Blätter steigen zu machen. Wenn die Bäume hingegen des Laubes beraubt sind, werden sie im gefällten Zustande angewandt, um mittelst Drukkraft die Flüssigkeiten in die Holzfasern einzutreiben, welche dann den Saft, der nur geringen Widerstand leistet, vor sich her hinaustreiben. Die Schnelligkeit, womit dieser Proceß vor sich geht und die Menge des Safts, welchen man in Zubern auffängt, übersteigen alle Erwartung. Ein 16 Meter (49 Fuß 3 Zoll franz. Maaß) hoher Buchenstamm von 86 Centimetern (2 Fuß 7 Zoll 8 Linien) mittlerem Durchmesser z.B. ließ im verflossenen December in 25 Stunden 3060 Liter Saft ausfließen, an dessen Stelle 3210 Liter Holzsäure traten. Daraus geht hervor:

1) Daß das Buchenholz ungefähr 2/3 feste Bestandtheile und 1/3 leeren Raum enthält, in welchem der Saft circulirt;

2) daß ein Baum von vorgerüktem Alter im natürlichen Zustande leere Theile enthält, in welche der Saft nicht mehr dringt, indem 3210 Liter in dem Stamme Plaz fanden, aus welchem nur 3060 Liter getreten waren; es kann hieran ein krankhafter Zustand gewisser Theile des Gewebes Schuld seyn, in welche der Saft durch den natürlichen Impuls nicht mehr eingeführt wird, die aber von der mit gewisser Kraft hineingetriebenen Säure durchdrungen werden. Poirson, Forstinspector. (Echo du monde savant 1843, No. 6)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: