Titel: Zur Bergwerksstatistik der nordamerikanischen Vereinigten Staaten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1843, Band 88, Nr. LXI./Miszelle 7 (S. 236–237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj088/mi088061_7
|237|

Zur Bergwerksstatistik der nordamerikanischen Vereinigten Staaten.

Das im Jahre 1840 auf Eisenbergwerke verwendete Capital beträgt in runder Zahl 103,900,000 Fr. Erzeugt wurden im selben Jahre 286,903 Tonnen Roheisen und 197,233 Tonnen Stangeneisen. – Auf Goldbergwerke wurden verwendet 1,238,000 Fr.; producirt wurde ein Werth von 2,822,000 Fr. – Die Bleibergwerke erforderten 7,178,000 Fr.; sie lieferten 31,000 Tonnen Blei. – Zur Gewinnung anderer Metalle wurden ferner verwendet 1,200,000 Fr. und dadurch ein Werth erhalten von 1,975 000 Fr. – Die Gruben zu Antrault kosteten 23,200,000 Fr. und lieferten 863,489 Tonnen Anthracit. – Die Gruben, welche bituminöse Steinkohlen liefern, kosteten 9,960,000 Fr. und es wurden daraus 8,421,000 Hektoliter Kohlen gewonnen. – Die Erzeugung von 2,245,009 Hektol. Kochsalz kostete 37,300,000 Fr. – 13,500,000 Fr. wurden der Gewinnung von Granit, Marmor und anderen Steinen gewidmet; das Product eines Jahres betrug 19,700,000 Fr. (Moniteur industriel, 9. April 1843.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: