Titel: Blizableiter für Schiffe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1843, Band 88, Nr. C./Miszelle 4 (S. 397–398)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj088/mi088100_4

Blizableiter für Schiffe.

Hr. Harris legte der englischen Admiralität ein neues System von Blizableitern für die durch das viele Metall vom Blizschlag so sehr bedrohten Schiffe vor. Man beschlägt nach ihm den großen Mast von der Spize an bis herunter zum Kupferbeschlag in der Nahe des Kiels mit einem aus zwei zusammengenieteten Kupferstreifen gebildeten Band von 2 bis 6 Zoll (engl.) Breite und etwa 1/4 Zoll Dike, welches in eine in den Mast gemachte Vertiefung so befestigt wird, daß jede Bewegung mit demselben vorgenommen werden kann. Die Kosten werden bei einem Schiffe von 420 Kanonen auf 366, bei einem Schiffe von 40 Kanonen auf etwa 103 Pfd. St. angeschlagen. Die zur Begutachtung |398| ernannte Commission empfahl den Vorschlag des Hrn. Harris auf das Beste, als die Schiffe ganz außer Gefahr sezend und gar keinen Uebelstand mit sich führend. (Moniteur industriel, 25. Mai 1843.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: