Titel: Verfahren Roßhaare schön scharlachroth, jedoch ohne Cochenille zu färben.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1843, Band 89, Nr. CXXV./Miszelle 5 (S. 466)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj089/mi089125_5

Verfahren Roßhaare schön scharlachroth, jedoch ohne Cochenille zu färben.

Diese in einer der Sizungen des Gewerbvereins zu Mainz aufgeworfene Frage ist in den Verhandl. des Gewerbv. für das Großh. Hessen, Jahrg. 1842 S. 107, vom Vorstande des erstgenannten Vereins folgendermaßen beantwortet worden: er bemerkt zuvörderst, daß in der Frage nur von dem Rothfärben weißer Roßhaare die Rede seyn könne, indem andersfarbige die gewünschte Farbe nicht annehmen. Vor allem müßten die Haare von Fett befreit werden, was dadurch geschähe, daß man sie 24 Stunden lang in Kalkwasser lege, alsdann habe man sie in eine abgesezte, rein abgegossene Abkochung von Fernambuk in frisch bereitetem Kalkwasser zu bringen. Das richtige Verhältniß zu dieser Abkochung sey auf 4 Maaß Masser, ½ Pfd. Kalk mit 1 Pfd. Fernambuk.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: