Titel: Boydell's Apparat, um das Ablaufen der Wagenräder zu verhüten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1844, Band 91, Nr. II. (S. 2–3)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj091/ar091002

II. James Boydell's Apparat um das Ablaufen der Wagenräder und das Umstürzen der Wagen in Folge eines Achsenbruches zu verhüten.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Nov. 1843, S. 270.

Mit Abbildungen auf Tab. I.

Dieser Apparat ist so eingerichtet, daß er das Abfliegen der Wagenräder verhütet, wenn eine Achse brechen oder die Mutter verloren gehen sollte.

Die Figuren 60 und 61 stellen den Apparat in Verbindung mit der Achse eines zweiräderigen Wagens dar. Das Rad lauft frei zwischen den auf irgend eine passende Weise befestigten gabelförmigen Theilen a, a, ohne dieselben zu berühren, wird aber durch dieselben zurükgehalten, wenn der Vorsteker oder die Mutter verloren gehen sollte.

Die Figuren 62 und 63 stellen eine Modification des Apparates dar, um denselben auch auf Eisenbahnwagen anwendbar zu machen. |3| Der Apparat a, a umfaßt das Eisenbahnrad an vier Stellen 1, 2, 3, 4, ohne dasselbe zu berühren. Sollte nun die Achse brechen, so fallen die oberen Theile des Apparates auf die Peripherie des Rades herab und halten dadurch den Wagen in der Höhe, wobei die Theile 3 und 4 das Rad in aufrechter Lage erhalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: