Titel: Gore's Verbesserungen an Spinnmaschinen.
Autor: Gore, Thomas
Fundstelle: 1844, Band 91, Nr. VI. (S. 14)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj091/ar091006

VI. Verbesserungen an Spinnmaschinen, worauf sich Thomas Gore, Maschinenfabrikant zu Manchester, am 30. März 1841 ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of arts. Nov. 1843, S. 252.

Mit Abbildungen auf Tab. I.

Vorliegende Verbesserungen bestehen in einer eigenthümlichen Construction und Combination der verschiedenen zu einer Spindel nebst Flieger gehörigen Theile, wodurch eine größere Stetigkeit sämmtlicher rotirenden Theile des Spindelapparates erzielt und die Nothwendigkeit eines stationären Oehres zur Leitung der Fäden zwischen der vorderen Strekwalze und der Spindel beseitigt wird.

Fig. 49 stellt einen Seitenaufriß und Fig. 50 einen partiellen Durchschnitt der verbesserten Spindel dar. Diese Figuren repräsentiren eine Drosselspindel nebst Flieger zum Spinnen oder Doubliren; a, a ist eine Röhre, an deren oberem Ende sich eine Rolle b befindet; c, c ein unterhalb der Rolle b an die Röhre a befestigter Flieger. Das Ganze rotirt um die Spindel d, d. Die Röhre a, a mit ihrer Rolle und ihrem Flieger paßt, wie man bemerken wird, auf das dünnere Ende der Spindel d, so daß sie, durch den Riemen e, e getrieben, frei um dieselbe rotirt. f, f ist die Spindelschiene des Drosselstuhles, worauf die Spindel d, d mit Hülfe der Stellschraube g befestigt wird. Die Schiene (copping-rail) i, i bewegt die Spule k, k auf die gewöhnliche Weise längs der Spindel auf und nieder; der obere Theil der Spule bleibt dabei immer auf der Röhre a, a und der untere Theil auf der Spindel d, d. Der Faden I, I wird, wie gewöhnlich, von dem vorderen Walzenpaare geliefert und durch eine kleine Oeffnung in der oberen Seite der Rolle b durch ein Loch in der Röhre a dem Auge des Führers und von da der Spule zugeleitet. Die durch den Riemen e, e vermittelte rasche Rotation der Rolle, Röhre und des Fliegers ertheilt dem Garn oder Gespinnste die erforderliche Drehung.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: