Titel: Anwendung des Schellaks zum Kitten von Holz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1844, Band 91, Nr. XXII./Miszelle 8 (S. 86)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj091/mi091022_9

Anwendung des Schellaks zum Kitten von Holz.

Kittet man Holz einfach durch Schellakauflösung, so halten die Stüke nur geringe Erschütterungen aus, ehe sie sich trennen. Dagegen wird nach Norton die Verbindung sehr fest, wenn man eine dike alkoholische Schellaklösung auf die zu verbindende Holzfläche aufstreicht, ein Stük Flor oder dünnes Seidenzeug dazwischen legt und sie dann stark zusammenpreßt. (Polytechn. Centralblatt, 1843, S. 336.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: