Titel: H. Houldsworth's Versuche über den Nuzeffect von Kohlen bei verschiedener Luftzuführung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1844, Band 92, Nr. LXXX./Miszelle 4 (S. 314–316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj092/mi092080_4

H. Houldsworth's Versuche über den Nuzeffect von Kohlen bei verschiedener Luftzuführung.

Bei jedem der nachfolgend zusammengestellten Versuche wurden 1840 Pfd. Steinkohlen verbrannt, nämlich entweder Knowle's Clifton-Kohle, welche frei brennt, nicht bakt und viel Asche gibt, und dann Barker und Evan's Oldham-Kohle, welche langsam brennt, bakt und wenig Asche hält. Der Kessel war von Boulton und Watt wagenförmig für 20 Pferde bestimmt. Die entwikelte Wärme wurde im ersten Zuge durch ein schreibendes Pyrometer bestimmt. Die Luft trat theils durch die Thüre, theils an der Brüke ein, und bei lezterer durch eine Diffusionsbüchse von C. W. William, nur bei einem Versuche durch zwei Röhren von 6''. Weite, deren Oeffnung gestellt wurde. Die Versuche wurden nicht in der Absicht angestellt, um die beste Art der Lustzuführung oder die beste Construction von Heizapparaten zu ermitteln, sondern um zu bestimmen, ob es besser sey, die Luft in größerer oder geringerer Menge ununterbrochen oder mit periodischem Wechsel durch eine gleich große oder veränderliche Oeffnung einströmen zu lassen; und es ergab sich daraus, daß durch die einfache und billige Einrichtung, die Luft sowohl vorn als auch durch die Brüke mit gleichbleibender Ausströmungsöffnung einzuführen, eine bedeutende Ersparniß an Brennmaterial erzielt werden kann; 9/10 des schwarzen Rauches werden vermieden, ohne daß der Heizer besondere Aufmerksamkeit anzuwenden hat, wenn man je nach der Beschaffenheit der Kohlen diesen Oeffnungen 1 1/2 bis 3 Quadratzoll Querschnittsfläche für jeden Quadratfuß Rostfläche gibt.

|315|
Textabbildung Bd. 92, S. 315
|316|

Bei der Clifton-Kohle ergibt sich daher ein Gewinn von 35 Proc. durch regulirte Luftzuführung, von 34 Proc. durch constante Luftzuführung bei 45 Quadratzoll Oeffnungsfläche, von 4 Proc. durch Aufschüttungen von 460 Pfd. statt 230 Pfd. Die Dampfproduction beträgt

100 bei keiner besondern Luftzuführung und 230 Pfd. Aufschüttung,
109 – – – – 460 –
132 bei 53 Quadratzoll Oeffnungsfläche – 230 –
134 bei regulirter – 230 –
140 bei 53 Quadratzoll – 460 –

(Aus dem Mechanics' Magazine, Decbr. 1843, S. 463 durch das polytechn. Centralbl. 1844. 10tes Heft.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: