Titel: Mittel zur Vertilgung von Schaben.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1844, Band 94, Nr. LXXXVIII./Miszelle 11 (S. 408)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj094/mi094088_11

Mittel zur Vertilgung von Schaben.

Ein Seidenzüchter unsers Landes hatte sich davon überzeugt, daß der Verlust an seinen Raupen und die Beschädigung seiner Cocons, welche er einige Zeit wahrgenommen hatte, durch den Käfer, die Schabe, welcher an den Gerüsten in die Höhe stieg, veranlaßt werde. Er kochte deßhalb 1/4 Pfd. Harz und 1/8 Pfd. Leinöhl zu einer diken Masse ein, bestrich damit die Füße der Gerüste, und hielt dadurch nicht allein die Schaben von seinen Raupen ab, sondern vertilgte sogar dieselben durch diesen einige Zeit hindurch fortgesezten Fang auf dem Leime völlig von seinem Zimmer. (Hannover'sches Gew.-Bl.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: