Titel: Ueber den Wassergehalt der käuflichen Schwefelsäure
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1844, Band 94, Nr. LXXXVIII./Miszelle 4 (S. 405)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj094/mi094088_4

Ueber den Wassergehalt der käuflichen Schwefelsäure

hat Wittstein einige Versuche angestellt; er untersuchte Säuren aus verschiedenen Fabriken und fand darin folgende Menge wasserfreier Säure:

Englische Schwefelsäure von

66° Baume (76° Beck) oder 1,84 sp. Gew. enthielt 76,9 Proc. Säure.
Dieselbe von 76,5 Beck – 1,844 73,88
Dieselbe rectificirt, bis 1/4 übergegangen war, von 1,792 71,03
Der Rükstand in der Retorte von 77° Beck oder 1,852 81,34
Eine bei 66° concentrirte Säure von 70° Beck oder 1,726 65,07
Rauchende Schwefelsäure von 77° Beck oder 1,854 83,63

Man sieht also, daß die käufliche englische Schwefelsäure stets etwas mehr Wasser enthält, als das einfache Hydrat, welches man jedoch durch Erhizen leicht erhält, wobei das spec. Gewicht auf 1,852 steigt; freilich unter Verlust von etwas Säure. Endlich ist die rauchende Schwefelsäure des Handels bei weitem nicht so stark mehr als früher. (Buchner's Repert. Bd. XXXV S. 350.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: