Titel: Ueber die Wahl der Bausteine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1844, Band 94, Nr. LXXXVIII./Miszelle 6 (S. 405)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj094/mi094088_6

Ueber die Wahl der Bausteine.

Ein praktischer Mann, welcher die Steine für wichtige Staatsgebäude zu wählen hatte, pflegte die Kirchhöfe in der Nähe der Steinbrüche, welche er beurtheilen wollte, zu besuchen und die daselbst befindlichen ältesten Grabsteine auf allen Seiten zu untersuchen. Er fand, daß er auf diese Weise den relativen Werth und die Dauerhaftigkeit der meisten Steine in der Nachbarschaft bestimmen konnte, weil sie daselbst fast allen denkbaren Einflüssen ausgesezt waren. Ein blätteriger Stein jedoch welcher als Grabstein außerordentlich zersezbar seyn kann, würde deßhalb nicht auch in der Mauer eines Gebäudes schleckt seyn, wo bloß seine Ränder der Atmosphäre ausgesezt sind. (Ansted's Geology.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: