Titel: Clement's Schornsteinkappe und Ventilator.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 95, Nr. XXIV. (S. 84–85)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj095/ar095024

XXIV.  Clement's Schornsteinkappe und Ventilator.

Aus dem Mechanics' Magazine, Sept. 1844, S. 194.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Dieser an der Schornsteinmündung anzubringende Apparat ist so eingerichtet, daß der Wind, von welcher Richtung er auch herkommen möge, doch nicht den Schornstein hinabblasen kann, daß er vielmehr, er mag stark oder schwach seyn, den aufwärtsgehenden Zug befördert.

Fig. 36 ist eine äußere Ansicht, Fig. 37 ein senkrechter Durchschnitt und Fig. 38 ein Grundriß des Apparats nach der Linie ab. A eine conisch zulaufende Röhre, mittelst welcher der Apparat an der Mündung des Schornsteins befestigt wird; B eine kreisrunde an dem oberen Theil der Röhre A angeordnete Vorrichtung mit einer Reihe fester Flügel a, a, a die alle (wie Fig. 38 zeigt) nach einer Richtung nach innen geneigt und oben und unten durch zwei Ringe b¹, b² mit einander verbunden sind. Der untere Ring b² ist auf die Fig. 36 dargestellte Weise abwärts gebogen, während der obere Ring b¹ flach ist und sich an der inneren Seite in einen aufwärts stehenden Ring c endigt. C ist eine an die Röhre A befestigte Querstange und D |85| eine ähnliche an die obere Seite des Rings b¹ befestigte Querstange; E eine senkrechte Spindel, welche sich frei in Lagern in den Querstangen C und D dreht und vier rechtwinkelig zu einander gestellte Flügel v, v, v, v trägt. Diese Flügel sind der Länge nach in der Nähe der Spindel abgeschnitten und an ihren Enden einwärts gekrümmt. F ist eine andere Spindel, welche sich von der Querstange D erhebt und den Wetterhut G trägt.

Aus der vorangegangenen Beschreibung wird nun erhellen, daß der Wetterhut G, von welcher Seite auch der Wind blasen mag, die Mündung des Schornsteins gegen die Hauptströmung schüzen wird, während der geringste zwischen die festen Flügel a, a, a eintretende Luftzug die beweglichen Flügel der Spindel E trifft, dieselben umdreht, und dadurch einen aufwärtsgehenden Zug veranlaßt oder den in Folge des Aufsteigens von Rauch und heißen Dämpfen stattfindenden Zug beschleunigt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: