Titel: Lithographische Uebertragung von Handschriften etc.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 95, Nr. XLII./Miszelle 5 (S. 156–157)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj095/mi095042_5

Lithographische Uebertragung von Handschriften etc.

Hr. Lavand, Lithograph zu Perigueux in Frankreich, welcher sich schon seit geraumer Zeit mit den Mitteln beschäftigt, Handschriften, Inschriften, Basreliefs etc. zu copiren und zwar durch Abziehen derselben auf ein eigens dazu präparirtes Papier, dessen eine Oberfläche gekreidet ist, hat nun die Entdekung |157| gemacht, daß durch Beimischung eines gewissen Verhältnisses Fett zur Kreide, die Hand- oder Inschriften etc. sich mit einemmal auf den lithographischen Stein übertragen lasse, so daß man sogleich Abzüge davon machen kann. (Mechanics' Magazine, Okt. 1844, S. 238.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: