Titel: Verzeichniß der vom 29. Okt. bis 21. Dec. 1844 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 95, Nr. LXXXI./Miszelle 1 (S. 314–318)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj095/mi095081_1

Verzeichniß der vom 29. Okt. bis 21. Dec. 1844 in England ertheilten Patente.

Dem George Fergusson Wilson zu Belmont, Vauxhall, George Gwynne in Princes-street, Cavendish-square und James Pillans Wilson zu Belmont: auf Verbesserungen in der Fabrication von Nachtlichtern. Dd. 29. Okt. 1844.

Dem Alexander Parkes, Künstler zu Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication gewisser Metalllegirungen und im Ablagern gewisser Metalle auf galvanischem Wege. Dd. 29. Okt. 1844.

Dem George Robert d'Harcourt in Old Jewry, London: auf eine verbesserte Methode die Anzahl der Personenbillets zu controliren, für Eisenbahnenbureaux etc. Dd. 29. Okt. 1844.

Dem Thomas Squire, Gerber zu Warrington in Lancashire: auf Verbesserungen im Gerben der Häute und Felle. Dd. 29. Okt. 1844.

|315|

Dem Thomas Fuller, Ingenieur zu Manchester: auf Verbesserungen an den Maschinerien und Werkzeugen zum Drehen, Bohren und Schneiden der Metalle. Dd. 29. Okt. 1844.

Dem William Crofts, Spizenfabrikant zu Lenton, Nottingham, und James Gibbons, Mechaniker in New-Radford: auf Verbesserungen in der Fabrikation gemusterter Spizen. Dd. 31. Okt. 1844.

Dem George Wilson zu Belmont, Vauxhall, George Gwynne in Princes-street, Cavendish-square, und James Wilson zu Belmont: auf Verbesserungen im Reinigen fetter und öhliger Substanzen und in der Kerzenfabrication. Dd. 31. Okt. 1844.

Dem George Beadon zu Taunton, Somerset: auf Verbesserungen an Rettungsbooten und an den Vorrichtungen zum Aufziehen und Niederlassen der Schiffsmasten. Dd. 31. Okt. 1844.

Dem William Newman zu Birmingham: auf Verbesserungen an Fenster-Jalousien. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem Charles Smith in Newcastle-street, Strand: auf Verbesserungen in der Construction und Anwendung vieler Küchen- und Hausgeräthe. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem Jean Baptiste Maniquet, im Sablonière-Hotel, Leicester-square: auf Verbesserungen im Dupliren, Zwirnen und Abhaspeln der Seide, Baumwolle etc. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem William Bewley in Dublin: auf Verbesserungen an Befestigungsmitteln für Thüren, Fenster etc. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem Thomas Brown Jordan in Cottage-road, Pimlico: auf ein verbessertes Verfahren Mödel (mit erhabenen Mustern) zum Druken, Stempeln etc. herzustellen. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem William Brunton jun., Ingenieur zu Pool, Cornwall: auf verbesserte Apparate zum Zurichten (Schlämmen) der Erze. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem Thomas Unsworth zu Derby: auf die verbesserte Erzeugung elastischer Fabricate. Dd. 2. Nov. 1844.

Dem Joseph Thomas im Finch-lane: auf ein ihm mitgetheiltes neues und verbessertes Rohr (Sprachrohr). Dd. 5. Nov. 1844.

Dem Henry Atkins, Spizenfabrikant zu Nottingham: auf Verbesserungen in der Fabrikation von Tull. Dd. 5. Nov. 1844.

Dem John Groom zu Oldham, Lancaster: auf Verbesserungen an den Maschinerien zum Vorbereiten, ersten und zweiten Vorspinnen der Baumwolle etc. Dd. 7. Nov. 1844.

Dem Stephen Geary am Hamilton-place, New-road: auf verbesserte Vorrichtungen um das Wasser zum öffentlichen und Privatgebrauch zu vertheilen. Dd. 7. Nov. 1844.

Dem Henry Borriskill Taylor, Lampenfabrikant in Piccadilly: auf verbesserte Schirme für Lampen und andere Brenner. Dd. 7. Nov. 1844.

Dem Daniel Hewitt, Verfertiger musikalischer Instrumente, in Hanover-street: auf Verbesserungen an gewissen Saiten- und Blas-Instrumenten. Dd. 9. Nov. 1844.

Dem David Auld, Ingenieur zu Glasgow: auf eine verbesserte Methode die Dampferzeugung und den Druk in Dampfkesseln zu reguliren. Dd. 9. Nov. 1844.

Dem William Prosser jun., Windsor-terrace, Pimlico: auf Verbesserungen in der Construction von Straßen und an den Wagen, welche darauf laufen sollen. Dd. 9. Nov. 1844.

Dem Richard Harris in Leicester: auf Verbesserungen an der Maschinerie der Posamentirer. Dd. 9. Nov. 1844.

Dem Charles Derosne in Paris: auf nachträgliche Verbesserungen seines früheren Verfahrens den Zuker aus dem Rohr oder Runkelrüben auszuziehen und zu raffiniren. Dd. 9. Nov. 1844.

Dem John Dunnicliff, Spizenfabrikant zu Nottingham, William Croft, Spizenfabrikant zu Lenton, und John Bagley, Mechaniker in New Radford: auf Verbesserungen in der Spizenfabrication. Dd. 13. Nov. 1844.

Dem Mark Freeman zu Sutton: auf ein verbessertes Verfahren die Oberfläche der Steine abzuebnen und zu poliren. Dd. 14. Nov. 1844.

Dem Friederich Steiner, Türkischrothfärber zu Hyndburn-Cottage, Lancaster: |316| auf eine neue Färbesubstanz, womit Baumwolle, Wolle etc. in gewissen Farben gefärbt werden können. Dd. 14. Nov. 1844.

Dem William North in Stangate: auf Verbesserungen im Dachdeken mittelst Schiefers. Dd. 14. Nov. 1844.

Dem Isaac Farrell, Architekt zu Dublin: auf eine verbesserte Maschinerie um Wagen mittelst stationärer Dampfmaschinen auf Eisenbahnen fortzuschaffen. Dd. 14. Nov. 1844.

Dem Francis Watteeu, Kaufmann im Finsbury-square: auf sein Verfahren die Krustenbildung in Dampfkesseln zu verhindern. Dd. 16. Nov. 1844.

Dem Joseph Maudslay, Ingenieur zu Lambeth; auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 16. Nov. 1844.

Dem Francis Higginson und Edward Coles in Rochester: auf Verbesserungen in der Construction von Gebäuden überhaupt. Dd. 21. Nov. 1844.

Dem David Metcalf, Färber zu Leeds; auf die Fabrikation eines neuen vegetabilischen Präparats zum Blaufärben. Dd. 21. Nov. 1844.

Dem John Spencer, von den Phönix-Eisenwerken in West-Bromwich, Stafford: auf Verbesserungen in der Fabrication von Eisenblechen zum Dachdeken. Dd. 23. Nov. 1844.

Dem John Anderson in Great Suffolk-street, Surrey: auf Verbesserungen in der Seifenfabrication. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem William Clarke, Spizenfabrikanten in Nottingham: auf Verbesserungen in der Fabrikation gemusterter Spizen. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem Benjamin Baillie, Glaser in Henry-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Ventiliren der Gebäude. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem Ebenezer Dorr am Ludgate-hill: auf Verbesserungen in der Fabrication von Hufeisen-Nägeln. Dd. 25. Nor. 1844.

Dem John William Reynolds, Ingenieur in Lymington: auf eine verbesserte Methode Triebkraft für Locomotiven zu gewinnen. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem George Millichap zu Birmingham: auf eine verbesserte Construction der Wagenachsen. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem William Oxley English, Destillateur zu Kingston-upon-Hull: auf Verbesserungen im Destilliren von Terpenthin und Theer, ferner im Rectificiren flüchtiger Geister und Oehle. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem William Alsop, Weber zu Tabernacle-walk, und Thomas Forster, Fabrikant von Kautschuk-Artikeln zu Streatham: auf Verbesserungen in der Fabrikation elastischer Fabricate, besonders auch von Laufbändern für Maschinen. Dd. 25. Nov. 1844.

Dem Narcisse Leroy, Kaufmann zu Paris: auf einen ihm mitgetheilten verbesserten Verschluß der Oeffnungen von Flaschen, Krügen etc. Dd. 28. Nov. 1844.

Dem Louis Ritterbandt, Med. Dr., in Gerrard-street, Soho: auf ein verbessertes Verfahren die Krustenbildung in Dampfkesseln zu verhüten. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem James Wrigglesworth, Chemiker in Bedford-street, Strand: auf Verbesserungen an den Schreibfedern aus Stahl. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem William Henry James, Civilingenieur im Clements-Lane: auf Verbesserungen an Wagen für Reisende und Güter. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem James Winter in Wardour-street und William Lane am Bedford-place, Middlesex: auf eine verbesserte Methode Gerüste herzustellen, welche auch zum Retten von Personen und Eigenthum aus Feuersgefahr anwendbar sind. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem James Nasmyth, Civilingenieur in Patricroft, Lancaster: auf eine verbesserte Maschinerie zum Zuhauen, Formen, Spalten, Brechen, Zerdrüken und Pressen von Steinen. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem Rene Joseph Grafen v. Colombier im Chancery-lane, London: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Spalten und Schneiden von Häuten und Fellen. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem John Jeremiah Rubery zu Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Regen- und Sonnenschirmen. Dd. 2. Dec. 1844.

Dem Josias Christopher Gamble, Chemiker zu St. Helen's, Lancaster: auf Verbesserungen in der Schwefelsäure-Fabrication. Dd. 4. Dec. 1844.

|317|

Dem Benjamin Seebohm, Kaufmann zu Horten Grange, York: auf eine verbesserte Methode gewisse Arten von Ketten zu fabriciren. Dd. 4. Dec. 1844.

Dem John Ronald, Kaufmann zu Glasgow: auf einen verbesserten Apparat zum Einkochen des Zukerrohrsafts. Dd. 5. Dec. 1844.

Dem John Ryan in Liverpool-street: auf eine verbesserte Construction der Fässer für Wein, Bier und überhaupt Flüssigkeiten, welche durch Einwirkung der Luft eine Gährung und Zersezung erleiden können. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem James Smith, Ingenieur in Wood-street: auf Verbesserungen im Druken oder Verzieren verschiedener Fabricate. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem William Wood, Fabricant in High Holborn: auf Verbesserungen im Druken, Färben und Zeichnen gewobener, gefilzter und anderer Fabrikate. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem Thomas Metcalfe, Bürstenmacher im Eaton-square, Pimlico: auf Verbesserungen in der Fabrication von Kleiderbesen, Bürsten etc. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem Alphonse le Mire de Normandy in Dalston: auf Verbesserungen im Reinigen des Stoklaks um daraus Schellak zu erzeugen. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem John Fisher an den Radford Works, Nottingham, und James Gibbons, Mechaniker in New Radford: auf Verbesserungen in der Fabrication von gemusterten oder verzierten Spizen und Tull. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem William Sleigh, Med. Dr. im St. James-square: auf seinen hydromechanischen Apparat zum Treiben von Maschinen ohne Anwendung von Feuer und Dampf. Dd. 7. Dec. 1844.

Dem Charles Louis Franchot, Ingenieur zu Paris: auf Verbesserungen an Maschinen welche durch Luft oder Gase getrieben werden. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Joseph Weiger, Med. Dr. in Wien: auf Verbesserungen im Amalgamiren, Legiren und Löthen gewisser Metalle. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem William Kenworthy, Baumwollspinner in Blackburn, Lancaster: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem William Malins, Eisenmeister am Mansion House-place: auf Verbesserungen im Construiren von Dächern und anderen Theilen der Gebäude aus Eisen. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Sebastian Mercier, Pianoforte-Fabrikant zu Paris: auf Verbesserungen an Pianofortes. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Robert Heath in Kindsgrove, Stafford: auf Verbesserungen im Heizen der Oefen für die Porzellan-, Steingut- und Ziegelfabrication. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Joseph Lockett, Graveur zu Manchester: auf Verbesserungen an der Maschinerie womit die kupfernen Walzen der Kattundruker zum Graviren oder Abdrehen vorbereitet werden. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem John Perry, Kammwollspinner zu Manchester: auf Verbesserungen im Kämmen der Wolle. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Moses Poole am Patent-Office, London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Construction der Fids für Schiffsmasten und in dem Verfahren das Tauwerk aufzurichten. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem George Fergusson Wilson zu Belmont, Vauxhall, George Gwynne im Cavendish-square und James Wilson zu Belmont: auf Verbesserungen in der Behandlung fetter und öhliger Substanzen, und in der Kerzenfabrication. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Warren de la Rue, Fabrikant in Bunhill-row: auf ein verbessertes Verfahren die Oberfläche von Papier und anderen Materialien mit Farbe zu bedeken oder zu überziehen. Dd. 12. Dec. 1844.

Dem Robert Walker in St. Helens, Lancaster: auf Verbesserungen an Apparaten zum Sieben der Kohlen für Kohlenhändler. Dd. 18. Dec. 1844.

Dem Robert Waller, Kerzendochtfabrikant zu Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrikation platter Dochte und in der Kerzenfabrication. Dd. 18. Dec. 1844.

Dem John Wheeley zu Stafford: auf Verbesserungen in der Fabrication eiserner Löffel. Dd. 18. Dec. 1844.

Dem Nathaniel Fortescue Taylor, Ingenieur zu Vauxhall: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Messen des Gases. Dd. 18. Dec. 1844.

|318|

Dem Arthur Wall am Bisterne-place, Poplar: auf Verbesserungen in der Fabrikation von Stahl, Kupfer und anderen Metallen. Dd. 18. Dec. 1844.

Dem Edward Hammond Bentall zu Heybridge, Essex: auf Verbesserungen an den Apparaten zum Säen. Dd. 18. Dec. 1844.

Dem James Thomson, Bäker in Cornwall-road, Lambeth: auf Verbesserungen in der Bereitung und Anwendung verschiedener mehliger Produkte, so wie an der Maschinerie zu deren Fabrication. Dd. 20. Dec. 1844.

Dem Benjamin Biram zu Wentworth, Grafschaft York: auf Verbesserungen an oscillirenden Maschinen, sie mögen durch Dampf, Wasser oder andere Flüssigkeiten getrieben werden. Dd. 24. Dec. 1844.

Dem Charles Johnstone, Ingenieur zu St. Helens, Jersey: auf verbesserte Vorrichtungen zum Heraufziehen der Schiffsanker. Dd. 24. Dec. 1844.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, December 1844 S. 374 und Januar 1845 S. 60.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: