Titel: Lausmann's Seilrollen für Eisenbahnen.
Autor: Lausmann, J.
Fundstelle: 1845, Band 96, Nr. II. (S. 8–9)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj096/ar096002

II. Verbesserung der Seilrollen für Eisenbahnen; von J. Lausmann, Maschinenmeister der Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn.

Mit Abbildungen auf Tab. I.

Meiner Erfindung liegt die Absicht zu Grunde, die ungünstigen Einwirkungen, denen die bis jezt allgemein auf gußeisernen Rollen hingleitenden Draht- oder Hanfseile unterworfen sind, wo möglich zu beseitigen, und ich glaube durch die Construction neuer Seilrollen die Lösung dieses Problems aufs vollständigste erzielt zu haben.

Fig. 6 gibt den Querdurchschnitt, Fig. 7 den Längendurchschnitt der Rolle.

a, a sind zwei gußeiserne Scheiben, zwischen welchen ein Holzkranz, aus sechs gleichen Stüken b, b bestehend, durch die Schraubenholzen c, c Befestigung findet. Die hohle gußeiserne Nabe o hat der |9| Zapfen p, p, p, welche in den Holzkranz eingelassen, das Rotiren desselben auf der Nabe unmöglich machen. m, m ist die schmiedeiserne, in die Nabe festgekeilte, mit ihren Hälsen in Messing-Lagern laufende Achse. Die Lager sind durch gußeiserne Lagerkasten vor jedem Schmuzzutritt gesichert, und erhalten ihren Schmierezufluß aus dem auf dem Obertheil des Lagerkastens angebrachten Schmierebehälter x.

Mehrere Versuche ließen mich das Weißbuchen-Holz, gehörig in Theer gekocht, als das zu diesen Rollen tauglichste erkennen. Die Zusammenfügung des Holzkranzes aus den einzelnen Stuten ist von der Art, daß das Seil nur auf Hirnholz hingleitet. Hiedurch bezweke ich geringe und regelmäßige Abnuzung. Sollte im Verlauf der Zeit der Holzkranz durch öfteres Abdrehen zu sehr an Durchmesser verlieren, so ist derselbe mit Beibehaltung aller übrigen Theile bald durch einen neuen ersezt.

Seit längerer Zeit liefern in obenerwähnter Art construirte Seilrollen in der geneigten Ebene von 1/30 Steigung zwischen Erkrath und Hochdahl (Düsseldorf-Elberselder Eisenbahn) die günstigsten Resultate.

Düsseldorf, den 18. März 1845.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: