Titel: Fenton's Metalllegirung (antifriction-metal) für die Zapfenlager von Maschinen und Locomotiven.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 96, Nr. XV./Miszelle 5 (S. 81–82)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj096/mi096015_5

Fenton's Metalllegirung (antifriction-metal) für die Zapfenlager von Maschinen und Locomotiven.

Auf mehreren englischen Eisenbahnen hat sich nach viermonatlichem Gebrauch Fenton's Metalllegirung für die Büchsen der Achsenzapfen von Locomotiven und Wagen als sehr dauerhaft bewährt; dieselbe Erfahrung hat man in Maschinenfabriken, |82| besonders bei Zapfenlagern schwerer Wellen gemacht. Die Legirung, welche in 100 Gewichtstheilen aus 80 Zink, 5 1/2 Kupfer und 14 1/2 Zinn besteht (man vergl. die Patentbeschreibung im polytechnischen Journal Bd. XCV S. 231), kommt um 40 Proc. wohlfeiler als Messing zu stehen, indem der Preis per Centner um beiläufig 20 Proc. niedriger und sie um beiläufig 20 Proc. leichter ist. Versuche in großem Maaßstab ergaben, daß man zum Schmieren der Zapfenlager aus den neuen Legirungen in Vergleich mit messingenen an Oehl 50 Proc. erspart. Auch ist die Legirung für die Gießereien vortheilhaft, weil man zum Schmelzen derselben keine Tiegel mit dem dazu erforderlichen Ofen braucht, sondern sie in gewöhnlichen eisernen Kesseln schmelzen kann. Sie läßt sich überdieß viel leichter bearbeiten als Messing. Unter anderem hat man auch sehr dauerhafte Hähne aus derselben verfertigt.

Δ

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: