Titel: Ueber die Reinigung der käuflichen Salpetersäure.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 96, Nr. XV./Miszelle 9 (S. 83)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj096/mi096015_9

Ueber die Reinigung der käuflichen Salpetersäure.

Um die käufliche Salpetersäure von Salzsäure zu reinigen, pflegt man sie mit salpetersaurem Silber in schwachem Ueberschuß zu versezen und dann überzudestilliren; sollen aber große Quantitäten chemisch reiner Salpetersäure dargestellt werden, so ist bei diesem Verfahren Verlust an Silber unvermeidlich. Ein sehr einfaches (übrigens schon bekanntes D. Red.) Verfahren, den Zwek ohne Anwendung von salpetersaurem Silber zu erreichen, besteht nach Barreswil darin, daß man die käufliche Salpetersäure destillirt und die zuerst übergegangenen Portionen, welche den vierten bis achten Theil des Ganzen betragen können, beseitigt; man kann das sehr unreine erste Product zur Darstellung von Königswasser benuzen. Die Salpetersäure, welche nachher übergeht, ist absolut rein. (Journal de Pharmacie, Febr. 1845.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: