Titel: Verzeichniß der vom 30. Decbr. 1844 bis 24. Febr. 1845 in England ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 96, Nr. CIV./Miszelle 1 (S. 408–412)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj096/mi096104_1

Verzeichniß der vom 30. Decbr. 1844 bis 24. Febr. 1845 in England ertheilten Patente.

Dem Louis Joseph Wallerand, Kaufmann im Basing-lane: auf Verbesserungen im Färben verschiedener Fabricate und Artikel. Dd. 30. Dec. 1844.

Dem William Betts und Alexander Stocker, beide in Smithfield-bars: |409| auf Verbesserungen an Flaschen, Krügen, Töpfen etc. und im Verfahren sie zu fabriciren, zu verpfropfen und zuzudeken. Dd. 30. Dec. 1844.

Dem Alexander Bain, Ingenieur in Charlotte-street, West: auf einen Apparat um die Geschwindigkeit der Schiffe so wie die Temperatur im Kielraum derselben zu bestimmen, auch zum Sondiren zur See. Dd. 31. Dec. 1844.

Dem Moses Poole, am Patent Office in London: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen im Zubereiten oder Behandeln des Flachses, Hanfes etc. Dd. 31. Dec. 1844.

Dem James Horne Esq. in Clapham-common: auf Verbesserungen an Injections-Instrumenten, welche auch zu verschiedenen pneumatischen Zweken anwendbar sind. Dd. 2. Jan. 1845.

Dem William Hannis Taylor am West Strand: auf Verbesserungen im Forttreiben. Dd. 2. Jan. 1845.

Dem Thomas Russell, Eisengießer in Kirkaldy, Fife, und John Peter ebendaselbst: auf Verbesserungen in der Flachsspinnerei. Dd. 6. Jan. 1845.

Dem Henry Lund Esq. am Inner Temple, London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Sonnen- und Regenschirmen. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem John Gollop, Ingenieur in Charles-street, Middlesex: auf Verbesserungen an Feder-Hängen oder Spring-Angeln, Roll-Jalousien mit Federn und seine Methode Federn bei leichten Stühlen anzuwenden. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Robert Griffiths, Ingenieur in Smethwick bei Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Bolzen, Spikern (eisernen Nägeln) und Nietnägeln. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem George Spencer in Hungerford-street, West Strand: auf Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe auf Binnenwässern. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem George Bell im Pembroke-road, Dublin: auf Verbesserungen im Darren von Malz, Getreide und Samen. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Stephen Perry am Woodland-place, St. John's-wood: auf Verbesserungen in der Anwendung von Federn an Schlössern und andern Befestigunsmitteln, Kerzenlampen, Fenster-Jalousien, Thüren etc., deßgleichen an Stühlen. Dd. 14. Jan. 1845.

Dem William Tudor Mabley, Ingenieur in West Lambrook, Somerset: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrication gepreßter Hornknöpfe. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Squire Diggle, Mechaniker in Bury, Lancaster: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem John Ross zu Woodbridge, Suffolk: auf eine ihm mitgetheilte verbesserte Maschine zum Flechten des Strohes zur Fabrication von Strohhüten. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Henry Cartwright zu Dean bei Broseley Salop: auf Verbesserungen in der Construction von Ruderrädern. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Samuel Porrit zu Endenfield, Lancaster: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Vorbereiten und Kardätschen der Wolle. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Thomas Keasley, Gerber zu Bermondsey: auf Verbesserungen in der Lederfabrication. Dd. 11. Jan. 1845.

Dem Henry Lacy und George Buck, beide zu Manchester: auf eine neue Methode die Schienen der Eisenbahnen zu unterstüzen. Dd. 14. Jan. 1845.

Dem Edwin Lucas, Mechaniker in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Ketten. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem William Hunt zu Dodderhill, Worcester: auf verbesserte Apparate zum Kohlendrennen und einen Apparat zum Abdampfen gewisser Auflösungen mit Ersparung an Brennmaterial. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem John James Osborne zu Macclesfield: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Fabrication von Eisen und Stahl und an den Oefen dazu. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem Paul Godefroy am Ludgatehill: auf Verbesserungen im Druken der Kattune und anderer Zeuge. Dd. 16 Jan. 1845.

Dem Henry Dubern, Kaufmann zu Paris: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen an atmosphärischen Eisenbahnen. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem Louis Joseph Lecour im Leicester-square: auf eine verbesserte Vorrichtung zum Bewegen der Kette in Webestühlen. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem William Gadesden im Woburn-square: auf Verbesserungen in der Zukerfabrication. Dd. 16. Jan. 1845.

|410|

Dem James Palmer Budd an den Ystalyfera-Eisenwerken in Gwansea: auf Verbesserungen in der Eisenfabrication. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem Edouard Loysel de la Lantais, Ingenieur in Kennington-road: auf eine verbesserte Methode Infusionen von Thee, Kaffee etc. zu machen. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem John Cox, Gerber in Edinburgh: auf Verbesserungen im Gerben und im Ausrüsten des Leders. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem Isaac Abraham Boss in Bury-street, London: auf Verbesserungen in der Fabrication von Sonnen- und Regenschirmen. Dd. 16. Jan. 1845.

Dem Felix Moreau, Ingenieur in Gent (Belgien): auf Verbesserungen in der Fabrication von Korken und die Anwendung gewisser Abfälle zu verschiedenen nüzlichen Zweken. Dd. 18. Jan. 1845.

Dem Edward Brown Wilson in Kingston-upon-Hull: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Zwirnen und Spinnen von Baumwolle, Flachs, Seide und Wolle. Dd. 18. Jan. 1845.

Dem John Seller in Whitby: auf eine verbesserte Maschinerie um Ableitungsgräben herzustellen. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem Caleb Bedells in Leicester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Segelstriken. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem Thomas Chatwin und George Seymour in Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication überzogener Knöpfe. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem Thomas Noton an den Deanston Works, Perth: auf Verbesserungen an den mechanischen Webestühlen für baumwollene, wollene etc. Zeuge. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem James Tarver zu Daventry, Northampton: auf eine verbesserte Maschinerie zum Schneiden und Mahlen vegetabilischer Substanzen. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem William Schnebly, Ingenieur zu Lambeth: auf eine verbesserte Maschine zum Letterndruk. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem William Yates und Denis Dolan, beide in Manchester: auf eine plastische Composition, welche theils zu ornamentalen Zweken, theils als feuerfester Cement anwendbar ist. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem John Smith in Highbury-grange, Islington: auf ihm mitgetheilte verbesserte Methoden und Apparate zum Formen der Hüte. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem John Clay in Edgeley, Chester: auf einen verbesserten Apparat zum Verzehren des Rauches. Dd. 23. Jan. 1845.

Dem George Joseph Green in Birmingham: auf Verbesserungen am Pferdegeschirr. Dd. 23. Jan. 1845.

Dem Peter Borrie, Ingenieur im Princes-square, St. George's-in-the-East: auf Verbesserungen in der Construction und Ausrüstung der Schiffe. Dd. 23. Jan. 1845.

Dem John Melville in upper Harley-street, Middlesex: auf Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. Dd. 21. Jan. 1845.

Dem Johann Gottlob Seyrig in Lenton, Nottingham: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Waschen (oder Walken), Bleichen und Färben der Zeuge; ferner an den Vorrichtungen zum Filtriren und Troknen. Dd. 25. Jun. 1845.

Dem George Henry Taunton, Ingenieur zu Liverpool: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Umtreiben von Achsen, Wellbäumen, Kurbeln etc. Dd. 25. Jan. 1845.

Dem William Trueman Yule in Wilson-street, Grafschaft Middlesex: auf Verbesserungen im Conserviren thierischer und vegetabilischer Substanzen. Dd. 28. Jan. 1845.

Dem Thomas Earl of Dundonald: auf Verbesserungen an den rotirenden Dampfmaschinen. Dd. 28. Jan. 1845.

Dem Martyn John Roberts zu Bryn-y-caeran, Carmarthenshire: auf Verbesserungen an den Maschinerien zum Spinnen und Aufspulen der Wolle, des Flachses etc. Dd. 28. Jan. 1845.

Dem George James Norton zu Weymouth: auf einen verbesserten Kochofen. Dd. 28. Jan. 1845.

Dem Nathan Whiteley und Joseph Hopkinson, beide zu Huddersfield: auf Verbesserungen an der Rauhmaschine für Wollentuche, so wie an den Maschinerien zum Bürsten und Reinigen derselben. Dd. 28. Jan. 1845.

|411|

Dem John Leslie in Conduit-street, Hanover-square: auf Verbesserungen an Stubenöfen. Dd. 28. Jan. 1845.

Dem Edwin Rose, Ingenieur zu Ogley, Stafford: auf Verbesserungen in der Fabrication des Mehls aus Getreide. Dd. 28. Jan. 1845.

Dem Matthew Allen in Worship-street, Shoreditch: auf Verbesserungen an Stufenöfen. Dd. 20. Jan. 1845.

Dem Henry Page, Maler zu Cambridge: auf Verbesserungen im Malen mit Oehl- und anderen Farben. Dd. 30. Jan. 1845.

Dem James Johnston im Willow-park, Greenock: auf verbesserte Methoden und Apparate zum Zukerraffiniren. Dd. 31. Jan. 1845.

Dem Thomas Middleton in Loman-street, Southwark: auf Verbesserungen an der Maschinerie zur Fabrication von künstlichem Brennmaterial, Ziegeln, Baksteinen etc. Dd. 31. Jan. 1845.

Dem Arthur Varnham am Strand: auf Verbesserungen in der Fabrication eines Sicherheitspapiers für Wechsel etc. Dd. 4. Febr. 1845.

Dem William Henry Smith in Wellingborough, Northampton: auf Verbesserungen in der Construction von Stiefeln und Schuhen. Dd. 4. Febr. 1845.

Dem Henry Nibbs Browne in Shadwell: auf Verbesserungen in der Zukerfabrication. Dd. 4. Febr. 1845.

Dem John Seaward, Ingenieur an den Canal Works, Poplar: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 5. Febr. 1845.

Dem Darius Isaac Green in Villiers-street, Strand: auf ihm mitgetheilte verbesserte Vorrichtungen zum Aufziehen und Fortbewegen schwerer Körper aus Bergwerken, Schiffen etc. Dd. 8. Febr. 1845.

Dem Robert Bewick Longridge an den Bedlington Eisenwerken, Northumberland: auf eine verbesserte Locomotivmaschine. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem Frederick Herbert Maberly in Stowmarket, Suffolk: auf verbesserte Mechanismen zum Aufhalten oder Bremsen von Eisenbahnwagen. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem Thomas Truman in Cromwell Lodge, Brompton: auf einen Apparat zum Filtriren und Reinigen des Wassers. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem Richard Haworth, Ingenieur in Bury, Lancaster: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem William Irving, Ingenieur in Regent-street, Lambeth: auf einen Apparat zum Schneiden von Verzierungen in Holz und Stein. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem Peter Fairbairn, Ingenieur zu Leeds: auf Verbesserungen an den Maschinen zum Streken, Vor- und Feinspinnen von Hanf, Flachs, Werg etc. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem Oglethorpe Barratt, Chemiker zu Birmingham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Säuren und im Verdichten der schädlichen Dämpfe, welche aus den Schornsteinen der chemischen Fabriken entweichen. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem John Gregson, Chemiker zu Dunston, Durham: auf Verbesserungen in der Fabrication von Bittersalz und (sogenanntem präcipitirtem) kohlensaurem Kalk. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem Joseph Ouick, Ingenieur in Summer-street, Southwark: auf eine Verbesserung an Dampfmaschinen. Dd. 10. Febr. 1845.

Dem James Clark in Glasgow: auf Verbesserungen im Weben. Dd. 14. Febr. 1845.

Dem Thomas Jordan in Cottage-road, Pimlico: auf eine verbesserte Maschinerie zum Ausschneiden und Graviren. Dd. 17. Febr. 1845.

Dem James Graham in Calvert-street, Wapping: auf Verbesserungen in der Fabrication von Zink, Antimon und Messing, im Gießen in Messing und an den Apparaten zur Verfertigung der Tiegel hiezu. Dd. 17. Febr. 1845.

Dem John Wheatherstone in Cassington, Oxford: auf eine verbesserte Pflanzmaschine für Landwirthe. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem John Bottom in Philip's-road, Sheffield: auf Verbesserungen an den Blöken und Klammern der Zimmerleute. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem John Place in Hoddlesden, Lancaster: auf Verbesserungen an Webestühlen. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem Robert Oxland, Chemiker in Plymouth, Devon: auf Verbesserungen in der Fabrication von Chlor. Dd. 20. Febr. 1845.

|412|

Dem William Sankey im Hampstead: auf Verbesserungen im Siegeln der Briefe, Pakete und Depeschen, so daß sie vollkommen gesichert sind. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem George Brown in Glasgow: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Sodafabrication. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem Samuel Hall, Civilingenieur in King's-arms-yard, Coleman-street: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen, ihren Kesseln und Oefen, ferner im Forttreiben der Schiffe. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem James Murdoch im Staple-inn, Middlesex: auf ihm mitgetheilte Verbesserungen in der Leuchtgasbereitung. Dd. 20. Febr. 1845.

Dem John Vallauri, Civilingenieur in Oxenden-street: auf Verbesserungen an Lampen und Dochten. Dd. 24. Febr. 1845.

Dem Joseph Howard in Manchester: auf Verbesserungen in der Fabrication von Seidenplüsch und Seidensammet. Dd. 24. Febr. 1845.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Februar- und Märzheft 1845.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: