Titel: Nachtrag zu der Vorschrift eines Dekgrundes für galvanische Vergoldungen etc. etc.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 96, Nr. CXVI./Miszelle 3 (S. 489–490)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj096/mi096116_3
|490|

Nachtrag zu der Vorschrift eines Dekgrundes für galvanische Vergoldungen etc. etc.

Der von mir (im polytechn. Journal Bd. XCI S. 381) mitgetheilte Dekgrund zur Anwendung für galvanische Vergoldungen, Versilberungen etc. findet bei den Praktikern immer mehr und mehr Eingang, und ist die Bemerkung gemacht worden daß, wenn derselbe bei sehr concentrirten Cyankalium-Goldlösungen (ein Fall, der übrigens in den meisten Fällen nicht vorkommt) und bei Erwärmung derselben angewendet wird, er nicht dicht genug halte; daß jedoch dieser Umstand dadurch beseitigt werden könne, wenn der mit Terpenthinöhl bereiteten Auflösung des Dekgrundes etwas spirituöser Copallak beigesezt wird.

Dieses nicht ganz Dichthalten des oben angegebenen Laks tritt jedoch erst dann ein, wenn eine Cyankaliumlösung angewendet wird, bei der das Verhältniß von Cyankalium gegen Wasser wie 1 : 10 sich herausstellt. Dr. Elsner. (Berliner Gewerbe-, Industrie- u. Handelsblatt Bd. XV Nr. 10.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: