Titel: Blaßgelbe Metalllegirung, zur galvanischen Versilberung bestimmt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 96, Nr. CXVI./Miszelle 6 (S. 491)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj096/mi096116_6

Blaßgelbe Metalllegirung, zur galvanischen Versilberung bestimmt.

Erwähnte Legirung wurde in Frankreich aus England eingeführt. Sie dient vorzüglich zur Verfertigung von Tischbesteken, welche dann auf galvanischem Wege versilbert werden. Eine sorgfältige Analyse derselben ergab, daß sie bloß aus Kupfer, Zink, Blei und Spuren von Eisen besteht, aber kein Nikel enthält und zwar in folgendem Verhältnisse:

Kupfer 68,2
Zink 31,6
Blei 0,2
Spuren von Eisen.
–––––
100,0.

Diese Composition hat sonach die größte Aehnlichkeit mit dem Messing der Metalldreher. (Journal de Chimie médicale, Mai 1845, S. 237.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: