Titel: [J. Allen's Alarmpfeife für Dampfkessel.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 97, Nr. XLII. (S. 171)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj097/ar097042

XLII. J. Allen's Alarmpfeife für Dampfkessel.

Aus dem Mechanics' Magazine, 1845, Nr. 1110.

Mit einer Abbildung auf Tab. III.

Dieses Instrument hat den Zwek etwaigen Schaden von den Dampfkesseln abzuwenden, wenn das Wasser unter sein normales Niveau sinken sollte.

A, Fig. 54, ist ein Schwimmer, welcher an eine Stange befestigt ist, die aufwärts durch eine Röhre B¹ und eine Scheidewand B² tritt und sich oben in einen Conus endigt, welcher in die untere Mündung der Röhre C der Dampfpfeife D paßt. In der Nähe des oberen Endes der Schwimmerstange ist ein Hals E befestigt, welcher beim Sinken des Schwimmers gegen die Platte B² anschlägt und jedem weiteren Sinken des Schwimmers ein Ziel sezt. Wenn das Wasser und mit ihm der Schwimmer unter das Normalniveau sinkt, so wird die untere Mündung der Röhre C frei, der durch dieselbe entweichende Dampf strömt gegen die darüber befindliche Gloke, und gibt somit ein Alarmzeichen. In der Röhre B¹ sind seitwärts Oeffnungen K, K angebracht, um das Emporströmen des Dampfs in die Pfeife, sobald der Kessel in Gefahr ist, zu erleichtern.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: