Titel: Franklin's Centrumbohrer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 97, Nr. CIV. (S. 412)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj097/ar097104

CIV. J. Franklin's Centrumbohrer, um Löcher von verschiedener Weite zu bohren.

Aus dem Civil Engineer and Architects' Journal, April 1845, S. 122.

Mit einer Abbildung auf Tab. VI.

Vorliegende Erfindung besteht einfach aus zwei dicht neben einander arbeitenden Armen A und B, Fig. 52, welche gegen das Ende D hin durch einen Bolzen G mit einander verbunden sind; der kürzere Arm enthält die Schneide E, F, der längere die Centrumspize C. Der Arm B besizt einen Schliz H zur Aufnahme der Schraube I. Um die Weite des auszubohrenden Lochs genau zu bestimmen, bringt man das bestimmte Maaß zwischen die Centrumspize und die Lippe des Messers E, F, wodurch man den Halbmesser des verlangten Kreises erhält; zugleich macht man die in den längern Arm befestigte Schraube I los, und schraubt endlich beide Arme mittelst des Schraubenkopfes dicht zusammen. Mit drei solchen Bohrern kann man Löcher von 1/4 bis zu 2 Zoll in allen Abstufungen der Weite bohren; der erste oder kleinste bohrt Löcher von 1/4 bis zu 1/2, der zweite von 1/2 bis zu 1 und der dritte von 1 bis zu 2 Zoll Weite.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: