Titel: Anwendung des Silbers statt des Zinnamalgams bei der Spiegelfabrication.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1845, Band 97, Nr. CXVIII./Miszelle 6 (S. 465–466)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj097/mi097118_6
|466|

Anwendung des Silbers statt des Zinnamalgams bei der Spiegelfabrication.

Drayton hat sein Verfahren das Glas behufs der Spiegelfabrication zu versilbern, anstatt es mit Zinnamalgam zu belegen, für Frankreich Hrn. Tourasse cedirt. Lezterer übergab kürzlich der franz. Akademie der Wissenschaften Muster von solchen Spiegeln zur Prüfung, in dem Begleitschreiben bemerkt er: „daß er ein ganzes Jahr mit Versuchen zugebracht habe, um das von Drayton gefundene Princip zu entwikeln und es zur Fabrication der Spiegel im Großen auf eine leichte und ökonomische Weise anwendbar zu machen.“ Die eingesandten Muster sollen den Beweis liefern, daß Hr. Tourasse seinen Zwek erreicht hat; übrigens fügt Tourasse demjenigen, was Drayton selbst über sein Verfahren veröffentlichte (polytechnisches Journal Bd. XCIII S. 137 und Bd. XCVI S. 81), nichts bei. (Comptes rendus, Aug. 1845, Nr. 6.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: